F1-Star spricht über lebensverändernden Neustart

Lewis Hamilton entdeckt im Heißluftballon seine Wurzeln

F1-Pilot Lewis Hamilton mit Ballonfahrt in Namibia Über den Wolken
00:30 min
Über den Wolken
F1-Pilot Lewis Hamilton mit Ballonfahrt in Namibia

30 weitere Videos

Es ist eine ganz besondere Reise für den Rekordweltmeister Lewis Hamilton. In der Formel-1-Sommerpause reist der Brite nach Afrika – „endlich auf der Suche nach seinen Wurzeln“, wie er bei Instagram schreibt. Er startet in Namibia und ist schon jetzt mehr als begeistert. „Zu sagen, dass diese Reise eine erdende Erfahrung war, ist eine Untertreibung. Es war ein lebensverändernder Neustart“, schwärmt er. Gemeinsam mit seinen Freunden gibt’s ein riesiges Festessen mitten in der Wüste mit einem anschließenden Heißluftballon-Flug. Seine Aufnahmen davon gibt’s im Video.

Hamilton fühlt sich "wie neu"

Nach einer aufreibenden und durchwachsenen ersten Saisonhälfte in der Formel 1 tankt Hamilton neue Kraft in den Weiten Namibias. „Ich habe das Gefühl, dass ich eine neue Perspektive auf das Leben gewonnen habe, eine noch stärkere Liebe zu Tieren entwickelt habe und meinen Brüdern, mit denen ich diese besondere Reise geteilt habe, noch näher gekommen bin“, erklärt er seine Gefühlswelt bei Instagram. Er fühle sich „neu und zentriert und in Frieden.“

Namibia sei einer der atemberaubendsten Orde, die er je mit eigenen Augen gesehen habe. „Worte und Bilder werden ihm nicht gerecht.“ Mittlerweile soll Hamilton in Kenia sein – laut der in Nairobi erscheinenden Zeitung „The Star“ wurde der siebenmalige Weltmeister dort gesichtet. Er soll das Naturschutzgebiet Masai Mara besuchen, um der jährlichen Wanderung von Millionen Zebras und Gnus beizuwohnen.

Lese-Tipp: Warum Hamilton „Top Gun“ absagen musste

Lewis Hamilton hat sich in Namibia verliebt
Lewis Hamilton hat sich in Namibia verliebt
Screenshot: lewishamilton, Instagram

Hamilton denkt noch nicht an ein Karriere-Ende

Für den erfolgsverwöhnten Hamilton ist es bisher eine schwierige F1-Saison. Mercedes hat sich zwar im Vergleich zu den ersten Saisonrennen berappelt, Hamilton und Stallkollege Russell stehen immer öfter auf dem Podium. Trotzdem kann sich das Weltmeister-Team nicht in den Titelkampf einmischen. Und: Hamilton ist zwar die klare Nummer 1 im Team, doch macht ihm der Youngster Russell ordentlich Konkurrenz. Trotzdem liebäugelt Hamilton damit, über sein Vertragsende bei Mercedes im Jahr 2023 hinaus in der Formel 1 zu fahren. Er befinde sich "immer noch auf einer Mission", sagte der Rekord-Champion im Interview mit dem Magazin „Vanity Fair“: "Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich nicht an eine Verlängerung gedacht habe."

Erst am 28. August 2022 geht es in der Formel 1 beim Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps weiter. Dann erscheint ein neuer Hamilton, der in seiner Heimat ordentlich aufgetankt hat, um wieder anzugreifen. (lgr)