RTL News>Formel 1>

Formel 1: Dieses Europa-Rennen soll Russland-GP ersetzen - Hockenheimring und Nürburgring bisher nicht angefragt

Nach Sotschi-Aus

Dieses Europa-Rennen soll Russland-GP ersetzen

 33 Max Verstappen NED, Red Bull Racing, F1 Grand Prix of Portugal at Autodromo Internacional do Algarve on May 1, 2021 in Portimao, Portugal. Photo by HOCH ZWEI Portimao Portugal *** 33 Max Verstappen NED, Red Bull Racing , F1 Grand Prix of Portugal
Max Verstappen beim Rennen in Portimao 2021.
www.imago-images.de, imago images/HochZwei, HOCH ZWEI via www.imago-images.de

Die Formel 1 fährt bis auf Weiteres nicht mehr in Russland. Wer springt für den Grand Prix im September ein? Eine Strecke in Europa soll die Nase weit vorne haben. Ein deutsches Comeback scheint derweil unwahrscheinlich.

Streckenchef verhandelt mit Formel 1

Nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine hat die Formel 1 das Russland-Rennen in Sotschi verhindert. Am Freitag teilte die F1 mit, den Grand Prix aus dem Kalender gestrichen zu haben. „Nach Diskussionen mit den Teams am Donnerstagabend sind wir nach Abwägung aller Interessen zu dem Ergebnis gekommen, dass es unmöglich ist, den Großen Preis von Russland unter den gegenwärtigen Umständen auszutragen", hieß es in dem Statement.

Damit fehlt im anvisierten Rekordkalender noch ein Austragungsort. Hoch im Kurs steht der Autódromo Internacional do Algarve in Portimao. Streckenchef Paulo Pinheiro bestätigte dem portugiesischen Sender Sport TV, dass man in Gesprächen mit der Formel 1 sei, um das Rennen in Sotschi zu ersetzen. Nach RTL-Informationen hat die Strecke die besten Chancen, erneut in den Rennkalender aufgenommen zu werden. Als weitere potentielle Kandidaten sind auch Katar und die Türkei im Gespräch.

Bisher keine Anfragen an deutsche Strecken

Schon in den vergangenen beiden Jahren war das Rennen an der Algarve kurzfristig eingesprungen – damals aus Corona-Gründen. Nun könnte der Kalender-Hattrick folgen. Portimao und die Formel 1 – das passt. Bei Fans und Fahrern ist die Achterbahn-Piste beliebt. Lewis Hamilton feierte dort 2020 seinen 92. GP-Sieg und zog an Michael Schumacher vorbei.

Ein Ersatzrennen in Deutschland ist derzeit unwahrscheinlich. Der Hockenheimring habe bislang keine Anfrage seitens der Rennserie erhalten, teilte der Betreiber auf RTL-Anfrage mit.

Den gleichen Stand meldet der Nürburgring aus der Eifel. Dort fand das bisher vorerst letzte F1-Rennen auf deutschem Boden statt. Im Oktober 2020 sprang der Nürburgring im Corona-zerschossenen Rennkalender ein. Eine Fortsetzung ist bisher nicht in Sicht. (msc/fgö)