Verbeugung vor der Historie

Der neue Ferrari hat schon einen Namen

LECLERC Charles mit SAINZ Carlos jr. Team Scuderia Ferrari FIA Formel 1 Testfahrten 2021 in Bahrain 1.Tag Am 12.03.2021 Bahrain International Circuit As-Sachir *** LECLERC Charles with SAINZ Carlos jr Team Scuderia Ferrari FIA Formula 1 Tests 2021 in
Charles Leclerc und Carlos Sainz.
www.imago-images.de, imago images/Laci Perenyi, Jarry Andre via www.imago-images.de

Er hat einen Namen! Der Formel-1-Rennstall Ferrari hat offiziell mitgeteilt, wie der Wagen für die kommenden Saison 2022 heißt. Es ist eine Verbeugung vor der langen Vergangenheit der Roten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Aus SF-21 wird der F1-75. So lautet der Name des neuen Autos der Scuderia. Das Kürzel ist schnell decodiert. F1 für Formel 1 und 75 für das 75-jährige Jubiläum. Denn 1947, vor 75 Jahren, ließ Enzo Ferrari in Maranello zum ersten Mal den Motor des 125 s aufheulen.

„Die Formel 1, mit den Grundgedanken aus Wettbewerb und Innovation, war immer das Fundament von Ferrari und Antrieb für die Serien-Entwicklung. In diesem Jahr wird es 75 Jahre her sein, dass der erste Ferrari die Fabrik verließ, das wollten wir mit der Bezeichnung F1-75 ehren“, wird Ferrari-Vorstandschef John Elkann zitiert.

Die Namensbekanntgabe kam früher als gedacht. Das lange Rätselraten ob der offiziellen Bezeichnung hat eine lange Tradition.

Die Roten präsentieren den neuen Wagen am 17. Februar. Die Stammpiloten Charles Leclerc und Carlos Sainz sitzen dann bei den Testfahrten vom 23. bis 25. Februar in Barcelona im Renner. (msc)