"Ich hab so richtig die Schnauze voll von manchen Menschen!"

Nach fiesen Instagram-Kommentaren: Hundeprofi Martin Rütter rastet aus!

Martin Rütter sucht ein neues Zuhause für Hund Chicco. Das was manche User unter den Aufruf schreiben, macht den Hundeprofi so richtig wütend.
Martin Rütter sucht ein neues Zuhause für Hund Chicco. Das was manche User unter den Aufruf schreiben, macht den Hundeprofi so richtig wütend.
© imago images/Future Image, Christoph Hardt via www.imago-images.de, www.imago-images.de

05. Juni 2021 - 9:11 Uhr

Der Hundeprofi lässt so richtig Dampf ab

Hundeprofi Martin Rütter sucht via Instagram- Aufruf ein neues Zuhause für Hund Chicco. Ein Post mit positiven Absichten. Doch was manche User unter den Post schreiben, macht ihn so richtig wütend. In einem Wut-Video lässt der Hundeprofi jetzt so richtig Dampf ab!

Fiese Kommentare über Tierpflegerin: "Die kennt sich ja gar nicht aus"

Im Rahmen seines Projektes "Die Unvermittelbaren" sucht Martin Rütter Menschen, die Hunden aus dem Tierschutz "eine zweite oder dritte Chance geben. Und das gerne unter unserer Hilfe", wie er erzählt. Hunde, die sonst keiner haben will. Auch Hund Chicco hat die Hoffnung auf ein neues Zuhause. In einem Video, das er bei Instagram postet, stellt der Hundetrainer den Staffordshire-Rüden vor.

Zu sehen ist eine Tierpflegerin, die ihn aus dem Zwinger holt. Chicco ist recht wild, beißt in die Leine, zieht kräftig daran. Genau das bewegt manche User zu Kommentaren wie diesen:

"Was macht denn die Frau da? Die kennt sich ja gar nicht aus."

"Die muss dem mal so richtig zeigen, wo der Frosch die Locken hat."

"Sie muss sich mal durchsetzen."

Den Hundeprofi macht das unfassbar wütend!

Martin Rütter will das auf keinen Fall so stehen lassen!

Er meldet sich deswegen in einem Wut-Video zu Wort. "So Leute, ich sag's wie es ist. Ich hab so richtig die Schnauze voll von manchen Menschen!" Und zwar von denjenigen, die solche "dummen Kommentare" machen. "Ey, wenn ich das schon höre", so der 50-Jährige weiter. "Da sitzen irgendwelche Leute verblödet auf der Couch, haben in ihrem ganzen Leben noch nie irgendwie einen komplizierten Hund trainiert… Das ist so unverschämt und dreist!"

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Rütter nimmt die Tierpflegerin in Schutz: Sie ist "engagiert" und "mit Herzblut" dabei

Rütter stellt klar: Dass Chicco in dem Video so wild ist und in die Leine beißt, hat nichts damit zu tun, dass die Pflegerin ihn nicht im Griff habe. Sie wollten damit den Interessenten zeigen, welche Probleme Chicco hat. Rütter nimmt die Pflegerin in Schutz. "Das ist eine Tierpflegerin, die total engagiert mit Herzblut Hunde pflegt. Und zwar genau die Hunde, die die Menschen da draußen nicht mehr haben wollen. Wem das nicht passt, einfach Schnauze halten. Aber hört auf, die Leute zu attackieren, zu diffamieren."

"Ich werde einfach konsequent jeden Post löschen, der diese Frau kritisiert"

Das Ursprungsvideo hat Rütter inzwischen gelöscht – inklusive aller fiesen Kommentare. Nach seinem Wut-Video hat er aber eine neue Version davon online gestellt. In der er explizit erklärt, warum Chiccos Verhalten scheinbar außer Kontrolle gerät.

"Seinen Stress – weil er wenig Bewegung, wenig Beschäftigung hat – baut er immer ab, indem er in die Leine beißt. Und zwar so massiv, dass man ihn da auch nicht korrigieren kann. Wir bitten die Tierpflegerin hier, Chicco das auch wirklich mal machen zu lassen, damit ihr einen Eindruck bekommt, wie viel Energie dieser Hund hat", so Rütter. "Wenn Chicco wieder in den Zwinger kommt, ist sofort Ruhe. Sobald er rauskommt, fängt es wieder an. Ansonsten ist Chicco aber wirklich einfach nur temperamentvoll."

Die Hundeprofis hoffen, dass sich bald Menschen finden, die dem 6-jährigen Rüden die Chance auf ein neues Leben schenken. Solange ist er bei der Tierpflegerin in guten Händen! (sli)

Auch interessant