Auf dem Weg zu einer Übung

Feuerwehrauto überschlägt sich: Sechs verletzte Feuerwehrmänner

Das Feuerwehrfahrzeug landete schließlich in einem Graben.
Das Feuerwehrfahrzeug landete schließlich in einem Graben.
© dpa, Andre van Elten, sei

14. September 2021 - 6:53 Uhr

Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug

Ihr ehrenamtlicher Job ist es eigentlich, Menschen aus Wracks zu bergen und so Leben zu retten. Doch sechs Feuerwehrleute aus dem Landkreis Wesermarsch sind am Montagabend auf einer Fahrt selbst verunglückt. Sie waren laut Polizei auf dem Weg zu einer Übung in Brake, als der Fahrer auf der Bundesstraße 212 die Kontrolle über das Feuerwehrauto verlor. Das Löschfahrzeug schleuderte über die Fahrbahn, überschlug sich und landete schließlich in einem Wassergraben.

Geplatzter Reifen wohl Ursache

Die Feuerwehrleute konnten sich laut Polizei Brake selbst aus dem Wrack befreien. Sie wurden mit unterschiedlich schweren Verletzungen in Krankenhäuser in der Umgebung gebracht. Die Polizei vermutet, dass die Ursache für den Unfall ein geplatzter Reifen sein könnte. Die Bundesstraße 212 musste für die Unfallaufnahme und die Bergung des Löschfahrzeugs rund fünf Stunden gesperrt werden. (mba)