Stürmer trainierte kürzer als restliche Mannschaft

Rätsel um Robert Lewandowski

Robert Lewandowski
Robert Lewandowski
© picture alliance

13. Mai 2021 - 16:19 Uhr

Torrekord in Gefahr?

Packt er den Torrekord von Gerd Müller oder nicht? Noch ein Treffer fehlt Robert Lewandowski zur historischen 40-Tore-Bestmarke in der Bundesliga – jetzt könnte dem Stürmer des FC Bayern womöglich eine Verletzung einen Strich durch die Rechnung machen. Wie die "Bild" berichtet, habe der Pole am Donnerstag eine Trainingseinheit in Grassau am Chiemsee nach einer Verletzung ohne Fremdeinwirkung vorzeitig beenden müssen. Der FC Bayern selbst wiegelt ab.

Kann "Lewy" die Bundesligasaison zu Ende spielen?

Lewandowski verließ den Trainingsplatz mit Mannschaftsarzt Jochen Hahne und Physiotherapeut Gianni Bianchi bereits nach rund 40 Minuten und früher als der Rest der Mannschaft. Während die "Bild" von einer Verletzung wissen will, vermeldete der Club wenig später, der Stürmer habe "aufgrund von Belastungssteuerung ein wenig kürzer als der Rest der Mannschaft trainiert".

Die Bayern gastieren am Samstag beim SC Freiburg, eine Woche später steht am letzten Spieltag die Heimpartie gegen den FC Augsburg an. Lewandowski steht aktuell bei 39 Saisontoren. Ein Treffer fehlt ihm damit noch zur historischen 40-Tore-Bestmarke von Müller aus der Saison 1971/72. Die jüngste Bilanz sprach deutlich dafür, dass der 32-Jährige den Rekord knackt: In seinen vergangenen acht Liga-Einsätzen verbuchte der Weltfußballer 15 Tore.

Lewandowski hatte im April vier Ligapartien und das Viertelfinale der Champions League gegen Paris Saint-Germain wegen einer Bänderverletzung im Knie verpasst. Im Sommer steht für den Angreifer auch noch die Europameisterschaft mit Polen im Fokus.

LHÖ/DPA/SID

Auch interessant