Club gibt ihm "alle Zeit"

Nach Tod der Ex-Freundin: Boateng entscheidet selbst, wann er wieder spielt

Jerome Boateng pausiert derzeit beim FC Bayern
Jerome Boateng pausiert derzeit beim FC Bayern
© imago images/FC Bayern München, Maro Donato via www.imago-images.de, www.imago-images.de

13. Februar 2021 - 17:30 Uhr

Bayern drängen Boateng nicht

Nach dem Tod seiner Ex-Freundin Kasia Lenhardt ist die Rückkehr von Jérôme Boateng beim FC Bayern München offen. Zwar reiste Boateng am Freitag im Teamflieger von der Club-WM aus Katar mit nach München. Über den Zeitpunkt seiner Rückkehr in den Spielbetrieb darf der 32-Jährige nach "Sport1"-Informationen jedoch selbst entscheiden. Der FC Bayern wolle dem Weltmeister von 2014 "alle Zeit geben" und ihm angesichts seiner schwierigen privaten Situation "mit Rat und Tat zur Seite stehen", heißt es.

Boateng verzichtete auf Club-WM-Finale

Trainer Hansi Flick hatte am Mittwoch lediglich bestätigt, Boateng stehe ihm "bis auf Weiteres" nicht zur Verfügung. Wenige Stunden zuvor war Lenhardt in Berlin leblos aufgefunden worden. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es laut Polizei bei dem Tod nicht.

Boateng verzichtete aufgrund des Schicksalsschlags auf eigenen Wunsch auf ein Mitwirken im Finale der Club-WM, das der FC Bayern mit 1:0 gegen UANL Tigres aus Mexiko gewann und damit das Sextuple perfekt machte.