Großbrand in Hamburg-Horn

Explosion! Dach eines Wohnhauses ausgebrannt - ein Gaffer filmte alles

Der brennende Dachstuhl eines Wohnhauses in Hamburg-Horn musste von der Feuerwehr gelöscht werden. (Symbolbild)
Der brennende Dachstuhl eines Wohnhauses in Hamburg-Horn musste von der Feuerwehr gelöscht werden. (Symbolbild)
www.imago-images.de, IMAGO/Dominik Kindermann

In Hamburg-Horn hat am Montagabend (10.10.) der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses gebrannt, es hat mehrere Explosionen gegeben. Kaum zu glauben: Ein Gaffer filmte alles - mit einer Drohne!

Ein junger Mann hat eine Rauchvergiftung

Der Wohnblock wurde rechtzeitig evakuiert, sodass niemand schwer verletzt wurde. Ein 19-Jährige habe aber eine Rauchvergiftung erlitten, so die Polizei gegenüber RTL. Rund 70 Feuerwehrleute waren knapp zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.

Die Brandursache steht noch nicht fest

Gebrannt habe hauptsächlich die Isolierung des Dachs, der Beton verhinderte, dass sich die Flammen allzu schnell ausbreiteten. Vier Gasflaschen, die wegen der Bauarbeiten, die aktuell am Dachstuhl stattfinden, auf dem Dach gelagert wurden, explodierten.

Unfassbar: Ein 42-jähriger Gaffer hat den Brand mit einer Drohne gefilmt. Die Polizei hat die Drohne beschlagnahmt, die Personalien des mutmaßlichen Besitzers aufgenommen.

Polizeisprecher Sören Zimbal zu RTL „Der hat eine Ordnungswidrigkeitenanzeige bekommen, das geht jetzt an die Bußgeldstelle.“ Die Brandursache ist noch unklar. (dpa/sis)