Leiche der 45-Jährigen in Marbella entdeckt

Drogen oder gebrochenes Herz - Woran starb Ex-Prinzessin von Katar Kasia Gallanio?

Kasia Gallania, ehemalige Prinzessin von Katar.
Kasia Gallanio, ehemalige Prinzessin von Katar, ist tot.

Kasia Gallanio, ehemalige Prinzessin von Katar, ist tot. Das berichten spanische Medien. Die Polizei habe ihre Leiche am vergangenen Sonntag in ihrem Haus in Marbella entdeckt, so die Zeitung "El Mundo". Woran die 45-Jährige starb, sei unklar, die Polizei soll eine Obduktion angeordnet haben.

Kasia Gallania hatte mehr als eine halbe Million Instagram-Follower

Der Zeitung zufolge habe eine Tochter die Polizei alarmiert, weil sie tagelang keinen Kontakt zu ihrer Mutter hatte. Die Beamten hätten Gallanios Leiche gefunden, äußere Anzeichen von Gewalt habe es nicht gegeben. Es gebe Hinweise darauf, dass eine Drogen-Überdosis zu ihrem Tod geführt haben könnte. Ihre Anwältin Sabrina Boesch sagte der französischen „Le Parisien“: „Sie ist vor Kummer gestorben.“

Gallanio war die Ex-Frau von Abdelaziz bin Khalifa Al-Thani. Der 73-Jährige ist der Onkel des Emirs von Katar. Sie und ihr Ex-Mann hatten 15 Jahre lang um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder gestritten. Die Zwillingsmädchen lebten anfangs bei ihrem Vater, ehe sie zu ihrer Mutter nach Marbella zogen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Kasia Gallanio hatte Al-Thani vorgeworfen, eine seiner Töchter sexuell missbraucht zu haben, was dieser bestritt. Al-Thani war früher Öl-Finanzminister des Scheich-Staates, verlies Katar jedoch schon 1992 und ging ins Exil nach Frankreich. Gallanio war bekannt für ihren aufwendigen Lebensstil und ließ andere Menschen gern in sozialen Medien daran teilhaben. Allein bei Instagram hatte sie mehr als 500.000 Follower. (uvo)