Nach Unfall querschnittsgelähmt

Ex-Parcoursportler will Menschen mit Handicap motivieren

06. April 2021 - 17:15 Uhr

Er sieht sein Schicksal als Herausforderung

Vor genau 7 Jahren endet das alte Leben von Christopher Calm. Am 6. April 2014 hat der Parcoursportler aus Schleswig-Holstein einen Autounfall. Er überlebt schwerverletzt. Bis zu diesem Tag hat er mit Sport sein Geld verdient - doch plötzlich ist sein Körper nur noch eine bewegungslose Hülle.

Christopher Calm: "Man weint, weil man wirklich versteht, was jetzt los ist"

2014 ist Christopher Calm mit seinem Auto auf dem Heimweg von einer Show in Köln. 20 Kilometer vor seinem Zuhause passiert auf regennasser Straße der schwere Unfall. Feuerwehrmänner müssen ihn aus dem Auto schneiden – schon hier merkt der heute 38-Jährige, dass etwas nicht stimmt: Er spürt seine Beine nicht mehr. Sein Beifahrer bleibt unverletzt. Erst im Krankenhaus setzt seine Erinnerung wieder ein: "Ich bin wirklich aufgewacht und konnte meinen Kopf nur nach links und rechts drehen, nicht mal hoch und runter, das ging gar nicht. Man weint dann, weil man wirklich versteht, was jetzt los ist, dass es vielleicht gar nicht mehr funktioniert. Das ist schon sehr sehr heftig."

Was ihm die Kraft zum Kämpfen gegeben hat, erzählt er im Video.

Youtube-Kanal: Challenge accepted

Heute lebt der 38-Jährige mit seiner neuen Freundin und ihren drei Kindern zusammen in Wilster.
Seinem Youtube-Kanal gibt er nach dem Unfall den Titel "Challenge Accepted". Dort zeigt der Schleswig-Holsteiner, wie er seinen Alltag mit Rollstuhl meistert, um andere zu motivieren.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Verein "Calmobility" soll Betroffenen das Leben leichter machen

Vor sechs Monaten gründet Christopher Calm mit Unterstützung seiner Familie seinen Verein "Calmobility". Er soll Menschen mit Handicap ein Netzwerk bieten. "Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, nach so einem Schicksalsschlag wieder ins Leben zu finden", erzählt der 38-Jährige. Deshalb hilft er Betroffenen zum Beispiel bei Anträgen für die Pflegekasse oder gibt Tipps bei der Auswahl des richtigen Rollstuhls. Auch Mediziner, die auf die besonderen Behandlungsmöglichkeiten von Querschnittsgelähmten spezialisiert sind, sind über den Verein vernetzt. Denn so zahlreich die Herausforderungen für die unterschiedlichen Behinderungen sind, so zahlreich sind die Möglichkeiten der Bewältigung – so der Ansatz von "Calmobility".