Größter Jackpot in der Geschichte der europäischen Lotterie

"Euromillionen" geknackt: 220 Millionen Euro gehen nach Frankreich

Der oder die glückliche Gewinnerin hat jetzt 60 Tage Zeit, um den satten Gewinn abzuholen.
Der oder die glückliche Gewinnerin hat jetzt 60 Tage Zeit, um den satten Gewinn abzuholen.
© DPA/RTL

17. Oktober 2021 - 13:20 Uhr

"Euromillionen": Wahnsinns-Jackpot geknackt

Nie war ein Jackpot dieser Lotterie größer und praller: Bei den "Euromillionen" gab es einen dreistelligen Millionenbetrag zu gewinnen. Und der Mega-Jackpot wurde geknackt. Mit der Summe kann nun ein glücklicher Lottospieler sein Leben neu planen - wenn er oder sie sich rechtzeitig meldet.

60 Tage Zeit, um höchsten Gewinn aller Zeiten abzuholen

Eine glückliche Gewinnerin oder Gewinner aus Frankreich hat den bislang größten Jackpot in der Geschichte der Euromillionen-Lotterie geknackt. Satte 220 Millionen Euro seien im Jackpot gewesen, wie die französische Lottogesellschaft Française des Jeux (FDJ) mitteilte. Der oder die glückliche Siegerin habe nun 60 Tage Zeit, um sich bei der FDJ zu melden und den Gewinn abzuholen.

Übrigens: Die 220 Millionen sind der größte Jackpot in der Geschichte der europäischen Lotterie seit ihrer Gründung im Jahr 2004. Der bisherige Rekordjackpot von 210 Millionen Euro war im Februar an die Schweiz gegangen. Das Gewinnerlos trägt laut FDJ die Zahlen 21, 26, 31, 34, 49 und die Sternzahlen 2 und 5.

33 Millionen aus Eurojackpot gehen nach Niedersachsen

Doch auch bei uns in Deutschland darf sich jemand über einen warmen Geldsegen freuen. Wie Westlotto am Freitagabend mitteilte, gehen 33 Millionen Euro an eine Spielerin oder einen Spieler aus Niedersachsen. Mit den Gewinnzahlen 2, 6, 8, 21, 25 und den Eurozahlen 6 und 9 erzielte sie oder er bei der Ziehung am Freitag genau 33.234.495,10 Euro.

Fast 700.000 Euro gingen bei der 500. Ziehung der Lotterie jeweils einmal nach Berlin, Italien und Ungarn. Die Chance, beim Eurojackpot die höchste Klasse zu knacken, liegt bei rund 1 zu 95 Millionen. (ntv.de/kra)