Erneuter Taliban-Angriff in Kabul

Zum zweiten Mal in weniger als einer Woche hat ein Selbstmordkommando der Taliban in der afghanischen Hauptstadt Kabul zugeschlagen. Ziel des Angriffs war das Hauptquartier der Verkehrspolizei. Mindestens zwei Selbstmordattentäter seien in das Gebäude eingedrungen, sagte ein Beamter, der anonym bleiben wollte.

Es sei zu einem Feuergefecht gekommen. Örtliche Medien berichteten, mindestens einer der Extremisten habe sich in Luft gesprengt. Danach habe es mehrere kleinere Explosionen gegeben. Der Angriff dauerte am Morgen an. Die Taliban bekannten sich zu der Tat.

Erst am Mittwoch vergangener Woche hatten die Taliban die Zentrale des afghanischen Geheimdienstes NDS in Kabul angegriffen. Dabei waren nach Angaben der Behörden alle sechs Angehörigen des Selbstmordkommandos und ein Wachmann getötet worden. 30 Zivilisten waren verletzt worden.