Einen Oscar kriegen sie dafür wohl nicht

Männer stellen sich auf der Flucht vor der Polizei tot

Erfurt - Männer stellen sich auf Flucht vor Polizei tot
So leicht lässt sich die Polizei dann doch nicht überlisten.
Polizei

Ob sie wirklich dachten, sie würden mit der Masche durchkommen? Auf der auf Flucht vor der Polizei haben sich zwei Männer in Erfurt (Thüringen) einfach totgestellt. Vergeblich – schließlich hatten die Beamten die beiden kurz zuvor noch quicklebendig in ihrem Auto gesehen und zum Anhalten aufgefordert.

Männer flohen bei Polizeikontrolle und stellten sich tot

„Totstellen schützt vor Strafe nicht“, schreibt die Polizei in einer Mitteilung zu dem Vorfall im Ortsteil Azmannsdorf. Demnach wollten die Beamten den Audi der Männer am Sonntagmorgen kontrollieren. Doch die zwei hielten nicht an, sondern gaben Vollgas und flohen.

Schon nach kurzer Zeit fanden die Polizisten den Wagen: Er war von innen verriegelt. „Zu diesem Zeitpunkt lagen zwei Personen bäuchlings im hinteren Bereich und stellten sich tot“, schreibt die Polizei. „Erst nach mehrmaliger polizeilicher Androhung der gewaltsamen Fahrzeugöffnung“ hätten die Männer den Audi geöffnet und sich kontrollieren lassen.

Erfurt: Keiner wollte gefahren sein

Wenig überraschend für die Beamten: Keiner der zwei polizeibekannten Erfurter wollte hinterm Steuer gesessen haben. Beide standen den Angaben zufolge unter Drogen und hatten keinen Führerschein.

Die Polizei fand auch noch einen gestohlenen E-Scooter im Auto und nahm beide Männer zur Blutprobe mit aufs Revier. Dann konnten die zwei Spontan-Schauspieler "mit einem Konglomerat aus diversen Anzeigen" wieder gehen. Oscarreif war ihre Leistung ganz sicher nicht. (bst)