Erfolg für LKA-Ermittler

Er besaß 90.000 Euro Falschgeld: Mann fliegt beim Pizzabestellen auf

LKA-Ermittler finden 90.000 Euro Falschgeld in Bad Oldesloe. (Symbolbild)
LKA-Ermittler finden 90.000 Euro Falschgeld in Bad Oldesloe. (Symbolbild)
deutsche presse agentur

So hat der junge Mann sich das sicher nicht vorgestellt: Mehrfach hatte der 27-Jährige in Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein mit seinem Handy Pizza bestellt und diese mit Bargeld bezahlt. Doch plötzlich stehen am Mittwoch Ermittler des Landeskriminalamtes vor seiner Tür.

500-Euro-Scheine selbst hergestellt

Bei der Durchsuchung der Wohnung stellt die Polizei 90.000 Euro Falschgeld sicher. Dabei soll es sich überwiegend um 500-Euro-Scheine handeln. Der Mann soll das Falschgeld mit entsprechenden Notenabbildungen und Hologramm-Aufklebern selbst hergestellt haben.

Lese-Tipp: Unbekannte verteilen 50-Euro-Blüten im niedersächsischen Damme

Zusätzlich entdeckte die Polizei bei der Durchsuchung eine größere Menge an zunächst unbekannten Chemikalien. Aus diesem Grund wurde die Feuerwehr zur Hilfe herangezogen und hat die diversen Brennstoffe wie Benzin, Brennspiritus und Gaskartuschen fachgerecht abtransportiert. Den 27-Jährigen erwartet jetzt ein Verfahren wegen des Verdachts der Herstellung und des Inverkehrbringens von Falschgeld. (lmi)