RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Landeskriminalamt

Die 16 deutschen Landeskriminalämter gehören zur Landespolizei. Ermittelt wird dort meist überregional bei besonderen Straftaten und zur Gefahrenabwehr.

Das Landeskriminalamt (Kurzwort: LKA) gehört in Deutschland zur Landespolizei. Das heißt, es gibt ein Landeskriminalamt in jedem der 16 Länder. Einige LKAs sind Landesoberbehörden, andere unselbstständige Teile der Behörden.

Was tut ein Landeskriminalamt?

Die deutschen Landeskriminalämter beschäftigen sich mit der Abwehr von Gefahren krimineller Handlungen, haben aber auch Aufgaben bei der Verfolgung von Straftaten. Dies gilt vor allem dann, wenn es sich um besondere Fälle handelt. Von den LKAs werden vor allem größere Ermittlungen in der organisierten Kriminalität, bei Sexualstraftaten, Falschgeldkriminalität, Drogen- und Staatsschutzangelegenheiten getätigt. Die Landeskriminalämter ermitteln dann überregional für die örtlichen Polizeibehörden. Landeskriminalämter sind auch zuständig für die polizeiliche Kriminalstatistik, die jedes Jahr erhoben wird. In den LKAs gibt es rund um die Uhr einen Kriminaldauerdienst. Manche haben sogar eigene mobile Einsatzkommandos, die bei Bedarf zum Einsatz kommen. Normalerweise verfügt das LKA darüber hinaus über Experten der operativen Fallanalyse. Auch Spuren und Fingerabdrücke werden im Landeskriminalamt gesammelt. In der Abteilung Kriminaltechnik im LKA Berlin sind über 400 Mitarbeiter unterschiedlicher Berufssparten beschäftigt. Teilweise kommen sie aus dem Bereich der Natur- und Geisteswissenschaften, aber auch Apotheker, Druckingenieure, Feuerwerker, Kfz-Techniker und Waffenmeister sind darunter.

Das Landeskriminalamt als Bindeglieder zum Bundeskriminalamt

Alle Landeskriminalämter sind wie die anderen Polizeibehörden dem zuständigen Innenministerium nachgeordnet. Das Berliner Landeskriminalamt ist eine unselbstständige Außenstelle der Landespolizeibehörde in Berlin. Seit 2011 ist auch das Landeskriminalamt Brandenburg ein unselbstständiger Teil des Landespolizeipräsidiums, was seit 2012 auch für das Landeskriminalamt Saarland gilt. Landeskriminalämter haben die Funktionen von Zentralstellen und sind gleichzeitig Bindeglieder zum Bundeskriminalamt.

Arbeiten beim Landeskriminalamt

Wer beim Landeskriminalamt arbeiten möchte, muss für den gehobenen Dienst infrage kommen. Im Detail sind die Voraussetzungen hierfür nach Bundesland unterschiedlich. Meist wird die Fachhochschulreife verlangt. Eine besondere Ausbildung, um im Landeskriminalamt zu arbeiten, ist nicht erforderlich. In den meisten Fällen ist eine mehrjährige Berufserfahrung bei der Polizei oder ein Aufbaustudiengang Voraussetzung, um im Landeskriminalamt aktiv zu werden und bei der Aufklärung von größeren Straftaten mitzuwirken.