Buch mit pikanten Details über den Ex-Präsidenten veröffentlicht

Ex-Sprecherin über Trump: Bei schlechter Laune musste ihm ein Musik-Mann "Cats" vorspielen

Über Trumps Zeit im Weißen Haus sind zuletzt so einige Enthüllungsbücher veröffentlicht worden. Jetzt kommt ein neues dazu.
Über Trumps Zeit im Weißen Haus sind zuletzt so einige Enthüllungsbücher veröffentlicht worden. Jetzt kommt ein neues dazu.
© ZUMAPRESS.com, Richard Graulich

29. September 2021 - 21:48 Uhr

"Musik-Mann" musste alle Lieblingslieder Trumps spielen können

Wenn Donald Trump im Weißen Haus mal wieder einen Wutanfall hatte, musste ein "Musik-Mann" herbeieilen, um ihm seine Lieblingslieder vorzuspielen – vor allem die Hits aus dem Musical "Cats". Von diesem kuriosen Detail aus dem Leben des Ex-Präsidenten berichtet seine Ex-Pressesprecherin Stephanie Grisham in ihrem Enthüllungsbuch.

Bei Putin-Treffen soll Trump ganz der Entertainer gewesen sein

ARCHIV - 03.10.2019, USA, Washington: Die damalige Pressesprecherin des Weißen Hauses, Stephanie Grisham, hört zu, wie US-Präsident Trump auf dem Rasen des Weißen Hauses in Washington zu den Medien spricht. (zu dpa ««Musik-Mann» und große Schere: Neu
Grisham war von 2017 bis 2019 Pressesprecherin der damaligen Präsidentengattin, bevor sie ins Weiße Haus wechselte.
© dpa, Andrew Harnik, AH nic jai

Im Buch mit dem Titel "I'll Take Your Questions Now" (auf Deutsch: "Ich nehme jetzt Ihre Fragen entgegen") erzählt Grisham aber nicht nur von bizarren Erlebnissen mit dem Ex-Präsidenten, von denen es offenbar einen Haufen gibt. Sie bringt auch ein neues Licht auf internationale Ereignisse, wie zum Beispiel ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

So soll er nach einem zunächst kühlen Empfang von Putin beim G20-Gipfel im japanischen Osaka 2019 alles daran gesetzt haben, dem russischen Regierungschef zu gefallen. "Ich werde ein paar Minuten lang etwas härter Ihnen gegenüber auftreten. Aber das ist nur für die Kameras, und wenn sie weg sind, reden wir weiter", soll Trump dem Kremlchef demnach gesagt haben.

First Lady Melania soll die Wahlnacht verschlafen haben

ARCHIV - 31.10.2020, USA, Wapwallopen: First Lady Melania Trump spricht während einer Kundgebung, um US-Präsident Trump in Whitewoods zu unterstützen. (zu dpa "Melania Trump: «Enttäuscht und entmutigt» nach Gewalt am US-Kapitol") Foto: Ron Adar/SOPA
Melania Trump reagierte gereizt auf das Enthüllungsbuch.
© dpa, Ron Adar, KQ

Nach Grishams Angaben unterzog sich Trump 2019 bei einem geheimnisumwobenen Krankenhausbesuch einer Routineuntersuchung, die von US-Medien als Darmspiegelung bezeichnet wurde - allerdings ohne Narkose. Trump habe nicht gewollt, dass sein Vize Mike Pence während seiner Betäubung vorübergehend die Macht übernehme.

Grisham schreibt in ihrem Buch auch über die ehemalige First Lady Melania Trump. Sie solle sich weitgehend ins Weiße Haus zurückgezogen haben und viel Zeit mit ihrem Sohn Barron und ihren Eltern verbracht haben, zitierte die "Washington Times" aus dem Buch.

Eine ihrer liebsten Beschäftigungen sei es gewesen, an Fotoalben zu arbeiten. Die Wahlnacht habe sie trotz Party im Weißen Haus verschlafen.

Grisham schreibt auch über Melanias unvergesslichen Auftritt bei der Reise zu Flüchtlingskindern an der mexikanischen Grenze. Damals trug sie eine Jacke mit dem Schriftzug "Es ist mir wirklich egal - und Euch?" ("I really don't care - Do u?"). Zumindest den bisher veröffentlichen Ausschnitten zufolge bleibt diese Kleiderwahl weiterhin rätselhaft. Donald Trump soll aber ziemlich sauer gewesen sein.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Trump soll sich selbst die Haare geschnitten haben

ARCHIV - 07.12.2020, USA, Washington: Donald Trump, Präsident der USA, steht bei der Verleihung der «Presidential Medal of Freedom» im Oval Office des Weißen Hauses. Trotz Dutzender Schlappen vor Gericht macht der amtierende US-Präsident Donald Trump
Trump legt sehr viel Wert auf eine perfekte Frisur.
© dpa, Patrick Semansky, PS vhm pat

Ein Details aus dem 352 Seiten langen Buch sorgte in den USA für Schmunzler. Demnach soll sich der 75-Jährige selbst die Haare schneiden, und das "mit einer riesigen Schere, mit der man wahrscheinlich ein Band bei der Eröffnung eines seiner Häuser durchschneiden könnte", zitierte der Sender "CNN" aus dem Buch.

Trumps sprechen von „Unwahrheiten und Verrat“

Stephanie Grisham begeht mit ihrem Buch Vertrauensbruch, teilen die Trumps mit.
Stephanie Grisham begeht mit ihrem Buch Vertrauensbruch, teilen die Trumps mit.
© Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved, Andrew Harnik

Das Buch, das am 5. Oktober erscheinen soll, sorgte erwartungsgemäß für eine heftige Reaktion der Trumps. Durch "Unwahrheiten und Verrat" versuche Grisham, auf Kosten von Melania Trump an Bedeutung zu gewinnen und Geld zu verdienen, zitierte die "Washington Post" das Büro der First Lady. "Es ist ein Versuch, sich nach einer schlechten Leistung als Pressesekretärin, gescheiterten persönlichen Beziehungen und unprofessionellem Verhalten im Weißen Haus zu rehabilitieren", hieß es demnach weiter in der Reaktion.

Trumps Sprecherin sagte: "Dieses Buch ist ein weiterer kläglicher Versuch, die Stärke des Präsidenten auszunutzen und Lügen über die Familie Trump zu verkaufen."

Grisham war von 2017 bis 2019 Pressesprecherin der damaligen Präsidentengattin, bevor sie rund neun Monate lang die Posten der Pressesprecherin und der Kommunikationsdirektorin des Weißen Hauses übernahm. Dabei sorgte besonders für Aufsehen, dass sie in dieser Zeit keine einzige Pressekonferenz leitete. Darauf spielt auch der Titel ihres Buches an. Außerdem räumte Grisham bei einem Treffen Trumps mit Kim Jong Un einen nordkoreanischen Bodyguard aus dem Weg – im Video.

Im Anschluss wurde sie erneut Sprecherin und zeitweise Stabschefin von Melania Trump. Nach der Erstürmung des US-Kapitols durch Trump-Anhänger Anfang Januar trat sie zurück. (dpa/ mor)