Jubel-Ankunft in Rom

Hier landet der Europameister

12. Juli 2021 - 13:03 Uhr

Der Fußball ist a casa

Football is coming Rome! Die frischgebackenen Europameister sind in der Heimat gelandet. Titel-Coach Roberto Mancini und Kapitän Giorgio Chiellini hielten bei der Ankunft den EM-Pott triumphierend in die Luft. Einige Tifosi empfingen das Team mit Jubelschreien.

Der Europameister zurück in der Heimat

Rund 300 Tifosi haben Italiens EM-Helden bei ihrer Rückkehr in Rom empfangen und gefeiert. Die italienische Fußball-Nationalmannschaft war nach dem Sieg im Elfmeterschießen im EM-Finale gegen England im Londoner Wembley-Stadion am frühen Montag auf dem römischen Flughafen Fiumicino eingetroffen.

Nachdem die Alitalia-Maschine aus London Luton um 6.06 Uhr landete, gab es Freudenschreie der Fans. Trainer Roberto Mancini und die Spieler winkten den Dutzenden von Flughafen-Mitarbeitern, die sich um die Maschine versammelt hatten und mit Applaus sowie Sprechchören die Mannschaft begrüßten.

+++ Italien tanzt und feiert magische Nacht +++

Chiellini und Bonucci verteidigen den Pokal

In der Party-Nacht hatten sich offenbar die beiden Abwehr-Haudegen um den EM-Pott gekümmert. Bonucci postete ein Foto zusammen mit Giorgio Chiellini auf einer Decke, daneben der Pokal. "Keine Sorge, ihr könnt ruhig schlafen. Wir beschützen ihn", schrieb er dazu. Beiden sind die Glückshormone geradezu ins Gesicht geschrieben.

Der Verteidiger wollte den Pokal gar nicht mehr hergeben, nahm ihn direkt zum Frühstücken mit. Sein Kommentar: "Coppa (Pokal, d.Red), Croissant und Cappuccino – Italiener können es einfach besser". Das lassen wir mal so stehen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Leonardo Bonucci
Leonardo Bonucci - ein Frühstück mit Stil.
© Instagram/bonuccileo19

Spieler fahren direkt ins Hotel weiter

"Wir sind die Champions von Europa", rief Abwehrspieler Leonardo Bonucci, der sich mit den Tifosi fotografieren ließ. Die Europameister wurden von einem großen Spruchband des Flughafenbetreibers "Aeroporti di Roma" mit den Worten "Grazie Azzurri" begrüßt.

Video: Italien gewinnt den Elferkrimi

Die Spieler und der Stab wurden direkt am Flugzeug abgeholt und bestiegen einen Bus, der um 6.30 Uhr unter Polizeibegleitung den römischen Flughafen in Richtung Hotel verließ.

Die Azzurri werden am Montagnachmittag vom italienischen Präsidenten Sergio Mattarella empfangen, der beim Endspiel im Wembley-Stadion ebenfalls anwesend war und ihnen zum Erfolg gratuliert hatte. (msc/sid)