Martin Braithwaite "dankbar, dass er stabil und am Leben ist"

Eriksen-Mitspieler mit emotionaler Twitter-Nachricht

13. Juni 2021 - 20:28 Uhr

Braithwaite emotional nach Eriksen-Drama

Der Schock bei den Dänen lässt nur ganz langsam nach. Einen Tag, nachdem Christian Eriksen beim EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland kollabierte, meldete sich nun der erste dänische Nationalspieler über die sozialen Medien zu Wort. Martin Braithwaite gab darin Einblicke in seine Gefühlswelt, als sein Kollege um sein Leben kämpfen musste.

"Einer der beängstigendsten Momente meines Lebens"

Der dänische Nationalspieler Martin Braithwaite hat am Tag nach dem Kollaps von Teamkollege Christian Eriksen bei der EM seinem Entsetzen noch einmal Ausdruck verliehen. "Der letzte Abend war einer der beängstigendsten Momente meines Lebens", twitterte der 30-Jährige vom FC Barcelona. Seine Gedanken seien bei Eriksen, seiner Freundin, den Kindern und der Familie. "Ich bin dankbar, dass er stabil und am Leben ist. Das ist gerade alles, was zählt", schrieb Braithwaite. Er hoffe, Eriksen bald wieder zu sehen.

Eriksen war am Samstag beim Auftaktspiel der Dänen gegen Finnland in Kopenhagen kurz vor der Halbzeitpause zusammengebrochen. Nach Angaben des Teamarztes entkam der Star von Inter Mailand nur knapp dem Tod. "Er war schon weg. Es war ein Herzstillstand", sagte Morten Boesen. Eriksen konnte reanimiert werden und erholt sich nun in einem Kopenhagener Krankenhaus. Am Tag danach freute sich Trainer Kaspar Hjulmand jedoch schon wieder darüber, dass er Eriksen in einem Video-Telefonat lachen sehen konnte. (sho/dpa)

Auch interessant