Der Sänger nahm eine Überdosis Pillen

Elton John gesteht, dass er sich das Leben nehmen wollte

14. Oktober 2019 - 14:24 Uhr

Offene Worte von Elton John

Elton John (72) steht seit Jahrzehnten auf der Bühne und beglückt mit seinen Songs zahlreiche Menschen. Doch nicht immer war der Sänger in seinem Leben glücklich. In den 70er Jahren wollte er sich sogar mit einer Überdosis Schlaftabletten umbringen. Doch nicht nur das! Im Video spricht er offen über seinen enormen Koks-Konsum.

Elton John: „Ich nahm eine Überdosis Valium bevor ich ins Bett ging“

Elton John hat in den vergangenen Jahren so einiges erlebt, das er nun in seiner Biografie "Me: Elton John" verarbeitet. Darunter: seinen großen Männerverschleiß! In den 70er-Jahren hatte der Sänger zahlreiche Affären, die immer nur von kurzer Dauer waren. Um sich über den einen Mann hinweg zu trösten, suchte er sich jedes Mal schnell wieder einen neuen Gespielen – bis er drohte am Liebeskummer zu zerbrechen. Er gesteht: "Ich nahm eine Überdosis Valium bevor ich ins Bett ging. Zwölf Tabletten. Ich kann mich nicht erinnern, was mich genau dazu veranlasst hat, wahrscheinlich aber wieder das katastrophale Ende einer Liebesbeziehung."

Glücklicherweise überlebte Elton John die Überdosis. Er wachte wieder auf, rief selbst sofort um Hilfe und kam in Behandlung.

Elton John hat sein Liebesglück gefunden

Mittlerweile hat der heute 72-Jährige die Liebe seines Lebens gefunden: David Furnish (56). Die beiden lernten sich 1993 auf einer Halloweenparty kennen und lieben. Seit Dezember 2005 leben sie in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft, neun Jahre später folgte die offizielle Hochzeit. Durch eine Leihmutter hat das Paar mittlerweile die Söhne Zachary (8) und Elijah (6).