Aufruf auf Facebook

Einsamer Senior Herrmann sucht Schachpartner

Die Passion für den Denksport hat Herrmann Semke schon. Das, was ihm fehlt ist ein Gegner.
Die Passion für den Denksport hat Herrmann Semke schon. Das, was ihm fehlt ist ein Gegner.
© rtl.de, Michaela Woland

08. Juni 2021 - 16:22 Uhr

Herr Semke sucht einen Gegner

Hermann Semke ist 81 Jahre alt und lebt aktuell in einer Senioren-Residenz in Bredstedt. Sein liebstes Hobby ist das Schachspielen – die Passion und das Brett hat der Senior schon, das was fehlt ist einzig und allein ein Gegner. Und der wird seit dem vergangenen Freitag mittels eines Aufrufs auf Facebook gesucht. Verfasst und gepostet wurde der Beitrag von der Residenzleitung Michaela Woland.

Die Schachpartner stehen nun Schlange

Facebook Aufruf - Schachgegner gesucht.
Mit diesem Aufruf bei Facebook wird nun nach einem Gegner für Hermann Semke gesucht.
© rtl.de, Michaela Woland

Der Beitrag hat wie eine Bombe eingeschlagen und wurde mittlerweile schon über unglaubliche 30.000 Mal geteilt! Sowohl Frau Woland als auch der Senior waren total überwältigt. Mit solch einer Reichweite hätte wohl niemand gerechnet. "Herr Semke war ebenso überrascht, wie wir", teilte uns die Residenzleitung mit.

"Eine tolle Aktion. Wenn Bredstedt nicht so weit entfernt wäre, wäre ich auch auf eine Partie vorbeigekommen..." oder "So schade das Sie so weit weg sind (200km). Mein Sohn (10J.) hätte sich sehr über regelmäßige Schachpartien gefreut", kommentieren die Nutzer.

Aber es gab auch Interessenten aus der Nähe und so wurde nicht lange geschnackt und gleich am vergangenen Wochenende fand schon das erste Treffen auf eine Partie Schach statt. Es melden sich immer mehr potentielle Gegner und es kommen immer mehr Treffen zustande. Die Partner waren bisher immer "völlig in Ordnung und freundlich", so der Senior. Und die Gegner meinen es ernst – 5 Spiele hat der Rentner seitdem verloren, aber 1 auch gewonnen. Das macht Herr Semke aber nichts aus, denn Spaß macht es allemal und außerdem lernt man nie aus und kann vom Gegner immer noch etwas lernen!

Späte Liebe

Die Faszination für das Schachspiel kam bei Herrmann Semke aber erst im Alter von 50 Jahren. Bevor er in die kleine Stadt im Herzen Nordfrieslands gezogen ist, wohnte er in Flensburg. Sein Bruder war bereits im Schachverein und versuchte ihn einige Male zu einer Partie zu überreden. Irgendwann willigte der Senior ein und wurde auch bald Mitglied in einem Verein- zum Glück! Denn sonst hätte er seine Liebe zum Spiel vielleicht nie entdeckt. Die Passion endete auch nicht mit dem Umzug nach Bredstedt und somit wurde Herr Semke auch dort Mitglied im Schachverein. Aber nicht alle können sich für den Denksport begeistern und die Mitgliederzahl war irgendwann so gering, dass der Verein leider aufgelöst werden musste.

Frau Woland erzählt, dass der Senior in der Einrichtung immer mal wieder einen Schachpartner hatte, doch "durch Auszug oder auch Versterben sind diese Spielverbindungen dann wieder verloren gegangen." Ein Mitarbeiter im sozialen Dienst ließ sich auch immer mal wieder zu einer Partie hinreißen, aber "die Häufigkeit, so wie Herr Semke es sich wünscht, können wir aus Zeitgründen nicht anbieten", so die Residenzleitung.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Hauptsache Schach

Nachdem den älteren Herrn die Gegner ausgingen, wendete er sich an Frau Woland und wünschte sich Unterstützung für sein Anliegen. Der Residenzleitung kam dann die Idee, in seinem Namen, selbstverständlich mit Erlaubnis, einen Aufruf auf Facebook zu erstellen. "Und dann ging die Welle der Hilfsbereitschaft los", erzählt uns Frau Woland."

Herr Semke ist bei der Gegnerwahl auch beinah anspruchslos. Das Alter und alles andere ist ihm hierbei egal – Hauptsache es kann Schach gespielt werden. (mne)

Auch interessant