Eigene Frau einbetoniert: Acht Jahre Haft

18. März 2014 - 9:17 Uhr

Ein 52-jähriger Mann, der seine Frau im Streit erwürgt und dann im eigenen Keller einbetoniert hat, ist zu acht Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt worden. Bei seinem Urteil gegen den Mann aus Königswinter folgte das Bonner Landgericht der Forderung der Anklage.

Über Jahre hatte der Mann seinen Kindern und Bekannten weisgemacht, dass die Frau die Familie nach einem Streit verlassen habe. Erst, als die Tochter 2012 - vier Jahre nach der Tat - eine Vermisstenanzeige aufgab, nahm die Polizei Ermittlungen auf. Als sie ein knappes Jahr später den Garten des Mannes umgraben wollte, gestand er die Tat und führte die Beamten in den Keller.