RTL News>News>

Eberswalde: Babyleiche im Flur eines Wohnhauses gefunden - Polizei ermittelt

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

Schrecklicher Fund in Eberswalde: Babyleiche im Treppenhaus entdeckt

Polizeiauto auf der Straße - Symbolfoto
In einem Treppenhaus in Eberswalde wurde eine Babyleiche gefunden. (Symbolfoto)
NOLIMITPICTURES, iStock

Grausame Entdeckung im Treppenhaus: Eine Frau hat die Leiche eines Babys ist in Eberswalde (Landkreis Barnim) gefunden. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Das tote Kind sei am Dienstagabend im Flur eines Wohnhauses von einer Mitarbeiterin der Hausverwaltung entdeckt worden, sagte Ricarda Böhme, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder), am Mittwoch auf Anfrage. Zuerst berichtete die "Märkische Oderzeitung" über den Fall.

Ein Mitarbeiter der Hausverwaltung entdeckt die Babyleiche im Treppenhaus

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Denn die Polizei will schnellstens herausfinden, was sich genau in der Nauener Straße in Eberswalde zugetragen hat. In dem Problembezirk sei ein Baby eines unnatürlichen Todes gestorben.

Laut Angaben von Pressesprecherin Ricarda Böhme handele es sich bei der Babyleiche um ein Neugeborenes, dessen Tod am 26. April festgestellt wurde. Die Staatsanwaltschaft ergänzt laut der „Märkischen Oderzeitung“, dass es sich bei dem toten Baby um einen Jungen handele. Genauere Angaben wolle die Staatsanwaltschaft aufgrund von „ermittlungstaktischen Gründen“ nicht machen. Es sei noch unklar, wann die Leiche im Treppenhaus abgelegt worden sei.

Die Nauener Straße war bereits 2017 in den Schlagzeilen. Damals wurde ein Mann beschuldigt seine kleine Tochter misshandelt zu haben, die kurz nach ihrem dritten Geburtstag verstarb. Er wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Das Brandenburgische Viertel gilt allgemein als sozialer Brennpunkt von Eberswalde. (dpa/kko)