Sie sollen Anschlag geplant haben

Terror-Razzia bei Minderjährigen in Düren

Razzia in NRW (Archivbild)
Razzia in NRW (Archivbild)
© dpa, Christoph Reichwein, rr pil

28. Oktober 2021 - 8:16 Uhr

IS-Vorbild für Terror-Anschlag

Sie sind erst zwischen 16 und 22 Jahre alt! Fünf Verdächtige aus dem Landkreis Düren (Nordrhein-Westfalen) standen im Mittelpunkt einer Razzia am Donnerstagmorgen. Verdacht der Ermittler: Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Dabei sollen sie sich an Propagandamaterial der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" orientiert haben, wie Polizei und Generalstaatsanwaltschaft mitteilten.

350 Polizisten im Einsatz: Beweismaterial gesichert

Spezialeinheiten und der Staatsschutz durchsuchten fünf Wohnungen in Düren. Insgesamt waren dabei den Angaben zufolge 350 Polizisten im Einsatz. Zwei der Beschuldigten sind 16 Jahre alt. Die weiteren sind 17, 18 und 22 Jahre alt. Vier Beschuldigte sind deutsche Staatsbürgerschaft, zwei davon haben außerdem die russische Staatsbürgerschaft, heißt es in der Mitteilung. Der 18-Jährige ist türkischer Staatsbürger.

Die Verdächtigen bleiben vorerst auf freiem Fuß: "Die Voraussetzungen zur Anordnung der Untersuchungshaft liegen derzeit nicht vor", teilten die Ermittler mit. Die Polizei sichtet jetzt mögliches Beweismaterial und wertet es aus. Das Ermittlungsverfahren läuft. (lgr, swi)