Großes Rätselraten: Wer steckt dahinter?

Mit Maske zum Casting!? Wenn er es SO bei DSDS schafft, wäre er der Erste

Esopios möchte die Jury nur mit seiner Stimme überzeugen Kandidat mit Maske
01:56 min
Kandidat mit Maske
Esopios möchte die Jury nur mit seiner Stimme überzeugen

28 weitere Videos

So einen wie ihn hat es bei DSDS noch nicht gegeben. Esopios versteckt sein Gesicht hinter einer Glitzermaske und hüllt sich in schwarze Klamotten. „Wäre geil, wenn der jetzt singen könnte“, überlegt Pietro Lombardi. Und genau darum soll es gehen. Esopios möchte die Jury nur mit seiner Stimme überzeugen. Einen ersten Einblick in seinen Auftritt gibt’s im Video.

„Einen Superstar mit Maske – den gab’s noch nie“

„Esopios“ ist natürlich ein Künstlername bestehend aus „Esoterik“ und „Piotita und bedeutet „innere Qualität“. Der Mann beherrscht sein Griechisch. „Einen Superstar mit Maske – den gab’s noch nie“, verkündet der DSDS-Kandidat. Weil Sido oder auch Cro ja nun Rapper sind, lassen wir das mal durchgehen.

An sich ist es ja auch eine gute Idee, in einer Castingshow mit Gesang punkten zu wollen. Aber man fragt sich natürlich schon, warum er das macht. Auch Dieter Bohlen orakelt fleißig mit: Du siehst einfach so geil aus, dass du denkst, die Mädels fallen alle um, wenn sie dich sehen.“ Kann sein, kann aber eben auch nicht sein.

Wenn man so dick aufträgt, muss man jedenfalls auch abliefern. Ob Esopios die Erwartungen der Jury erfüllen kann, zeigt RTL am Mittwoch (18. Januar) um 20.15 Uhr. Die ganze zweite Folge von DSDS 2023 findet man auch jetzt schon auf RTL+. Folge drei steht am Mittwoch (18.Januar) ab 22.15 Uhr bereit. (apa)