DSDS 2018: So fühlt sich Marie Wegener als frischgebackener "Superstar 2018"

Marie über ihr neues Leben als "Superstar"
Marie über ihr neues Leben als "Superstar" Ihr Terminkalender ist voll 02:51

Die ersten Stunden als Deutschlands jüngster "Superstar"

Als Dieter Bohlen sie im Casting gefragt hat, was sie später einmal werden möchte, lautete Maries Antwort: "Musikerin." Dieses große Ziel hat sie nun erreicht. Als Deutschlands jüngster "Superstar" aller Zeiten will Marie Wegener jetzt durchstarten. Und da gehört ein voller Terminkalender dazu: Videodreh, Albumproduktion und jede Menge Pressetermine stehen auf dem Plan. Im Interview erzählt Marie von ihren ersten Stunden als "Superstar" und ihren Pläne für die Zukunft - auch was die Schule angeht.

Marie nimmt ein Album mit dem Poptitan auf

"Man kann das irgendwie gar nicht realisieren. Ich bin jetzt einfach 'Superstar' geworden", kann es Marie am Morgen nach dem großen Finale immer noch nicht fassen. Für die 16-Jährige fängt nun ein neues Leben an. Und das beginnt sofort mit dem Videodreh zu ihrer ersten Single "Königlich". "Das ist ein mega-geiles Gefühl", freut sich Marie sehr.

Danach geht es sogar noch aufregender weiter, denn Marie reist zu Poptitan Dieter Bohlen nach Hamburg. "Da nehmen wir dann das Album auf", erzählt sie. "Ich bin schon so gespannt!"

"Ich will die Schule auf jeden Fall beenden."

Zwar hat sich Maries großer Traum mit dem Sieg von "DSDS 2018" schon erfüllt, die Schule hat die 16-Jährige aber noch nicht abgeschrieben: "Ich will die Schule auf jeden Fall beenden." Bei ihrem vollen Terminkalender wird das gar nicht so einfach. Doch Marie hat schon einen Plan: "Ich nehme mir einen Privatlehrer, um den Stoff nachzuholen. Die Schule hat sehr hohe Prioritäten für mich, deswegen will ich da zweigleisig fahren."

Alles zu Deutschland sucht den Superstar

Mama Corinna lässt Superstar Marie nicht aus den Augen

"Ich überwache alles"

Mama Corinna lässt Superstar Marie nicht aus den Augen