DSDS 2017: Kimiya Zare bewegt Dieter Bohlen mit ihrer Geschichte

14. März 2017 - 15:06 Uhr

Tolle Stimme, hartes Schicksal – der bewegendste Moment bei DSDS 2017

Noch nie war es so emotional bei "Deutschland sucht den Superstar" 2017 wie in der neunten Castingshow. Der Grund dafür ist DSDS-Kandidatin Kimiya Zare aus dem Iran mit einer einzigartigen Stimme und einem harten Schicksal. Mit Elvis Presleys "Can't Help Falling In Love" sowie einem bewegenden Brief rührt Kimiya die Herzen der Jury zutiefst. So sehr, dass Dieter Bohlen ihr wenige Tage nach ihrem Casting-Auftritt das silberne Ticket für den Dubai-Recall überreicht.

Dieter Bohlen: "Diesen Brief werde ich nie in meinem Leben vergessen."

DSDS-Kandidatin Kimiya Zare aus Nordhorn.
DSDS-Kandidatin Kimiya Zare berührt die Jury mit einer tollen Stimme und einer traurigen Lebensgeschichte.
© RTL / Stefan Gregorowius

DSDS-Kandidatin Kimiya Zare ist 16 Jahre jung, Iranerin und seit zwei Jahren in Deutschland. Sie singt "Can't Help Falling In Love " von Elvis Presley und berührt sämtliche Jury-Mitglieder mit ihrer gefühlvollen, einzigartigen Art. "Ich hab wirklich gedacht: 'Wow'", schwärmt Dieter Bohlen. Und das Gefühl in Kimiyas Stimme kommt nicht von ungefähr: In einem Brief schildert die DSDS-Kandidatin ihre Flucht aus dem Iran. Der Chefjuror ist erschüttert: "Diesen Brief von dir werde ich wirklich nie in meinem Leben vergessen, weil ich wirklich selten so was Trauriges, Ungerechtes und ich weiß nicht was, gelesen hab."

Der Poptitan, der dem Mädchen "am liebsten drei Tickets nach Dubai geben" würde, weiß, dass sie keinen Pass hat und es somit schwierig für sie wird, mit zum Recall zu kommen. Doch er will alles daran setzen, genau das möglich zu machen. "Du hast so eine außergewöhnliche, megatolle Stimme, mit solchen tollen Gefühlen", erklärt Dieter. "Ich hoffe von ganzem Herzen, dass du dabei bist."

Auch für diese Kandidaten geht das DSDS-Abenteuer weiter

Superstar-Anwärterin Naomi Touza überzeugt mit Alicia Keys' "If I Ain't Got You" ebenso wie Dominic Fischer, der es mit "Relight My Fire" von Take That in die nächste Runde schafft. Das Etappenziel Deutschland-Recall erreicht auch DSDS-Kandidat Giuseppe Riggio. Der Sonnyboy mit sizilianischen Wurzeln begeistert die Jury mit Marlons "Was immer du willst".

Pia Walendsius liefert bei "Footprints In The Sand" und "Super Bass" in Teilen zwar eher wackelig ab, die DSDS-Jury sieht aber Potenzial. Ähnlich sieht es bei Madina Rassuli aus, die ebenfalls zweimal ran muss. Dank Jury-Joker Dieter gibt es aber auch für sie den Recall-Zettel. Und auch die schrille Drag-Queen "Pia Panic" nutzt nach einem nicht ganz gelungenen Auftritt ihre zweite Chance und bleibt DSDS 2017 mit "Ich laufe" von Tim Bendzko und vier "Ja"-Stimmen.

Ganz besonders überrascht Michelle, Shirin David, H.P. Baxxter und Dieter Bohlen auch der Kubaner Guillermo Sánchez Cordero. Mit seiner Frisur und seiner Liebe zu Deutschland sowie seiner herzerfrischenden Performance von DJ Ötzis "Ein Stern" reißt er sie alle mit. Klar, dass auch er den Recall-Zettel ergattert.

Für diese Kandidaten heißt es "Goodbye DSDS"

Obwohl DSDS-Kandidatin Christina Gitschtaler sich ihrer Sache anfangs noch sicher ist, bleibt sie mit ihrer Darbietung von Tina Turners "Golden Eye" chancenlos. Melanie Schalk, die einen Titel von Michelle gewählt hat, darf "Paris" zwar mit der DSDS-Jurorin an ihrer Seite singen, erntet dafür aber nur vier "Nein"-Stimmen. Auch Jonas Lehmann kann mit dem Mix aus Soul und Rap, der "SRAP"-Version von "Hit The Road Jack", nicht punkten.

Die extravagante DSDS-Kandidatin Dominique Neumann aus Hannover sorgt mit ihrer-A-Cappella-Variante von Rihannas "Diamonds" immerhin für erhöhte Heiterkeit bei der Jury, doch auch sie kann gesanglich nicht überzeugen. Zur besonderen Belustigung der Jury will außer Konkurrenz auch Georghe Schneider beitragen. Doch mit Cello und Bratsche sorgt dieser eher für Kopfschmerzen.