DSDS 2016: Laura van den Elzen und ihr Weg vom Casting bis zum Finale

18. August 2016 - 21:16 Uhr

Finalistin Laura van den Elzens Weg bei DSDS

Auf den ersten Blick wirkt die Blondine mit dem strahlenden Lächeln wie das süße Mädchen von nebenan. Doch Laura van den Elzen ist eine echte Powerfrau – das beweist die Holländerin schon beim Casting von "Deutschland sucht den Superstar" 2016. Aber auch beim Jamaika-Recall begeistert sie die Jury, singt sich mit einem packenden Duell in die Top 10 und überzeugt die Zuschauer in den Eventshows. Im großen Finale von DSDS 2016 schafft sie es zwar unter die letzten beiden, muss sich schließlich aber dem neuen Superstar Prince Damien geschlagen geben. Hier erfahrt ihr, wie sich die Finalistin vom Casting bis in die letzte Show gekämpft hat.

Laura van den Elzens Weg bei DSDS 2016.
Laura van den Elzens Weg bei DSDS 2016.

Der Weg zum Titel "Superstar 2016" ist lang: Als eine "richtige Rockröhre" tritt Laura van den Elzen im Casting von "Deutschland sucht den Superstar" vor die Jury. "Ich liebe die Powerfrauen", erklärt sie und legt mit dem Bonnie-Tyler-Hit "Total Eclipse Of The Heart" los. Die DSDS-Jury kann gar nicht glauben, mit welcher Power die 18-Jährige den Song der Rockröhre singt – kein Ton geht daneben. "Du bist eine riesige Sängerin", urteilt Dieter Bohlen und gibt ihr sein "Ja". Auch H.P. Baxxter, Vanessa Mai und Michelle sind von Laura angetan – und schicken sie in den Jamaika-Recall.

Dort muss die Finalistin Woche für Woche ihr Talent unter Beweis stellen. Gar nicht so leicht, nachdem sich die Konkurrenz in der Karibik verdichtet hat. Doch schon mit den ersten Song überzeugt die 18-Jährige mit Sexappeal und starker Stimme. Mit ihrem Song "Black Velvet" liefern die drei DSDS-Kandidatinnen Angel, Anita und Laura eine "hammergeile" Performance ab, die sie direkt in die nächste Runde befördert. Mitten im Recall dann aber der Rückschlag: Laura hat eine Lungenentzündung und muss in der dritten Runde aussetzen. Doch nur ein paar Tage später überzeugt sie auch mit "Can't Take My Eyes Of You".

Laura van den Elzen: Vom süßen Mädchen zur Rock-Queen

In der letzten Recall-Runde vor den Eventshows heißt es für DSDS-Kandidatin Laura dann aber erneut Zittern: Die Finalistin muss gegen Ramona Mihajilovic um den letzten Top-10-Platz singen. Die Messlatte liegt hoch, doch Laura schafft die Überraschung. Schon nach den ersten Tönen von Bonnie Tylers "Total Eclipse Of The Heart" treten der Jury die Tränen in die Augen. Die Entscheidung liegt scheinbar auf der Hand: Laura van den Elzen setzt sich durch und schafft damit den Einzug in die Top 10 von DSDS 2016.

Während sie die DSDS-Jury in der ersten Eventshow mit ihrer Performance zu "I Love Rock'n'Roll" von Britney Spears spaltet, erntet sie in der zweiten Show im Kloster Eberbach Respekt von der DSDS-Jury. Die Niederländerin präsentiert "Ich sterb für dich" von Jurorin Vanessa Mai – und bekommt dafür eine herzliche Umarmung von der Sängerin. "Es hat wirklich Charme, wenn du auf Deutsch singst", findet Jury-Mitglied Michelle. Das sehen auch die Zuschauer so und schicken die 18-Jährige ins Halbfinale.

Mit ihrer rauchigen Stimme und in einem Lederoutfit fegt sie zu dem Song "Proud Mary" von Tina Turner im Halbfinale von DSDS 2016 über die Bühne und steht der Rock-Diva in nichts nach. Bei der Live-Entscheidung kann DSDS-Kandidatin Laura van den Elzen ihr Glück dann kaum fassen: Sie schafft den Sprung in das große Finale von "Deutschland sucht den Superstar" 2016.

Im Finale von DSDS 2016 macht die blonde Rockröhre den Anfang und begeistert mit "9 to 5" von Dolly Parton. Nach dem Auftritt ist die Jury Feuer und Flamme und Laura erntet kräftig Lob für die, laut Dieter, "perfekte" Leistung. Mit dieser lässt sie auch Thomas Katrozan hinter sich, der DSDS als Drittplatzierter verlässt. Nach ihrem Staffel-Highlight "Black Velvet" singt Laura in der dritten Runde den Finalsong "Glücksmoment" - genau wie Prince Damien. Dieser hat am Ende die Nase vorn und Laura freut sich über den zweiten Platz bei DSDS 2016.