DSDS 2015: Sonya überzeugt die Jury mit Rap

20. Januar 2015 - 11:54 Uhr

Kann sich DSDS-Kandidatin Sonya Wassermann in die Jury-Herzen rappen?

In der dritten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" bringt die 16-Jährige Sonya Wassermann feinsten Ghetto-Rap mit zum DSDS-Casting. Kann Sonya die Jury mit ihrem Zungenbrecher überzeugen? Hier gibt es den Auftritt exklusiv als Video-Preview.

Als die 16-Jährige Sonya Wassermann beim Casting von "Deutschland sucht den Superstar" vor die Jury tritt, hat sie eine Viola dabei. Dieter Bohlen hat schon eine naheliegende Vermutung: "Die bläst uns jetzt auf ihrer Viola was vor. Sieht natürlich voll scheiße aus das Instrument." Sonya lässt sich davon aber nicht beirren und erzählt mit süßem russischem Akzent: "Ich mag Musik, ich mag singen. Musik macht mir Freude."

Mit "Feeling Good" von Nina Simon will die DSDS-Kandidatin Sonya Wassermann Dieter Bohlen und Co. überzeugen. Doch der Chefjuror will lieber einen schnelleren Song hören. Die Sängerin entscheidet sich schließlich für "Look At Me Now" von Hip-Hop Star Chris Brown. Als sie dann loslegt, ist die Jury augenscheinlich ganz schön verblüfft. Denn Sonya rappt los, was das Zeug hält.

Doch was hält die Jury von Sonya Wassermanns Performance? Das dürft ihr bei "Deutschland sucht den Superstar" 2015 am Samstag, 17. Januar um 20.15 Uhr bei RTL auf keinen Fall verpassen.