Dschungelcamp 2015: Maren Gilzer und Benjamin Boyce müssen in der Dschungelprüfung aufs "Un-Glücksrad"

09. Februar 2015 - 16:33 Uhr

Glücksfee Maren muss zum Buchstabieren ran

Angelina Heger wollte gehen, Patricia Blanco musste gehen: Jetzt sind es nur noch neun Dschungelcamp-Bewohner. Und die haben ein Problem: Hunger, Hunger, Hunger! Deshalb müssen bei der Dschungelprüfung "Un-Glücksrad" dringend ein paar Sterne her – und die sollen die Prüfungs-Debütanten Maren Gilzer und Benjamin Boyce holen. Zum ersten Mal haben die "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Kandidaten selbst entschieden, wer antreten muss.

Auf einem großen "Un-Glücksrad" festgeschnallt, drehen Ex-Glücksradfee Maren Gilzer und Ex-Boygroup-Sänger Benjamin Boyce, wie zwei Zeiger einer Uhr, ihre Runden. Dabei muss Maren je ein Wort buchstabieren, um sich die Möglichkeit zu erspielen, Bälle in einen Korb werfen zu dürfen. Bevor die beiden Stars kopfüber durch ein Becken voller Bälle, Aale, Schlammkrabben und Flusskrebse tauchen, geben die Moderatoren nun ein Wort vor, welches Maren Gilzer nach dem Auftauchen richtig buchstabieren muss. Dabei müssen beide Stars auch einen Ball aus dem Becken nehmen.

Sollte das Wort nach dem Auftauchen der Glücksfee richtig buchstabiert worden sein, dürfen beide ihren Ball in den Korb werfen. Jeder erfolgreiche "Korb-Treffer" ergibt jeweils einen halben Stern. Insgesamt haben die beiden Stars für die Dschungelprüfung zehn Minuten Zeit und können neun Sterne erspielen. "Um es mit den Worten des unsterblichen Peter Bond zu sagen, drehen wir ein bisschen am Glücksrad. Das wird der Maren noch bekannt vorkommen, aber nicht in dieser Form", erklärt Daniel Hartwich und erläutert weiter: "Die Maren muss buchstabieren, denn sie hat die meisten Stimmen von den Mitcampern bekommen. Benjamin darf sich voll auf das Werfen konzentrieren." Maren hat Angst, sich zu blamieren – und dann geht es auch schon los.

Maren Gilzer und Benjamin Boyce erspielen zwei Sterne

Als erstes muss Maren den Begriff "Dschungelkönigin" buchstabieren. Sie taucht kopfüber, mit zugehaltener Nase, durch die trübe Brühe, fischt sich einen Ball und fängt an zu buchstabieren: "D, S, C, H, U, S, E, G, K, Ö …" Daniel Hartwich unterbricht sie: "Es war schon falsch." Beide dürfen ihren Ball nicht in den Korb werfen und müssen sie wieder ins Wasser legen. Weiter geht es mit "Zietlow". Maren legt los: "Z, I, T, L, O, W." Sonja Zietlow korrigiert: "Falsch, Maren ich habe ein E." Das "Un-Glücksrad" dreht sich wieder und Maren soll Hartwich buchstabieren. Sie ruft: "H, A, R, T, W, I, G." Daniel Hartwich: "Leider falsch."

Weiter dreht sich das Rad der Dschungelprüfung für das Kängeru und Maren versucht sich: "K, A, G, A." Wieder falsch. Doch bei "Paparazzi" hat sie Glück, buchstabiert erstmals richtig und wirft den Ball – doch der fliegt daneben. Benjamin schmeißt und trifft. Ergebnis: ein halber Stern. Auch bei "Highlight" kann Maren punkten, doch beide werfen ihre Bälle daneben. "Sydney", "Python" und "Testosteron" buchstabiert sie ebenfalls falsch – doch bei "Kakerlake" liegt Maren richtig. Aber beide werfen daneben. Genauso bei "Opossum". Bei "Eukalyptus" buchstabiert Maren wieder richtig, doch ihr Wurf geht daneben. Zum Glück trifft Benjamin. Damit holen sie den ersten Stern.

Die Dschungelcamp-Kandidaten machen tapfer weiter. Maren buchstabiert "Tischewitsch", "Euphorie", Therapie", "Appetit" und "Luxusartikel" korrekt – doch sie und Benjamin schaffen nur einen Ball in den Korb zu werfen. Damit haben sie nur eineinhalb Sterne. Es folgt der letzte Begriff "Buschschweinsperma". Maren: "B,U,S,C,H,W,E,I,N …" Daniel Hartwich: "Nein, meine Liebe, es ist nicht der Busch-Wein."

Dann ist die Zeit vorbei. Auf Marens Arm kriecht eine Wasserspinne. Maren: "Guck mal, was ich hier habe." Sonja Zietlow: "Dafür, dass du das jetzt so gut bestanden hast, ihr wart beide so tapfer, machen wir daraus zwei Sterne." Doch Maren ist trotzdem enttäuscht: "Ich bin eine Versagerin, ich habe so schlecht buchstabiert."