Bei Rossmann gibt es sie weiterhin

Drogeriekette dm schmeißt CBD-Produkte aus den Regalen

CBD-Produkte verschwinden aus den dm-Regalen
CBD-Produkte verschwinden aus den dm-Regalen
© iStockphoto

09. August 2019 - 15:05 Uhr

Keine CBD-Produkte mehr im dm-Sortiment

CBD-Produkte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Daher haben die Drogerieketten dm und Rossmann die Produkte mit dem Inhaltsstoff Cannabidiol (CBD), der aus der Hanfpflanze gezogen wird, ins Sortiment aufgenommen. Jetzt ist dm zum zweiten Mal zurückgerudert und hat alles wieder aus den Regalen geschmissen.

Rechtliche Grauzone schreckt Rossmann nicht ab

Bereits im vergangenen Jahr hatten dm und Rossmann CBD-Produkte aus ihrem Sortiment genommen, anschließend aber wieder aufgenommen.

CBD darf in Deutschland rezeptfrei als Nahrungsergänzungsmittel oder Kosmetik verkauft werden – nicht aber als Arzneimittel. Oft wird es als Öl verkauft, kann aber auch als Tablette eingenommen werden. Rechtlich handelt es sich bei CBD um eine Grauzone, da es noch nicht für legal erklärt wurde. Die Europäische Union erklärte CBD Anfang Januar als "neuartiges Lebensmittel". Alles, was unter diese Kategorie fällt, bedarf noch einer Prüfung.

Die Drogeriekette dm möchte nun abwarten, bis dieses Verfahren abgeschlossen ist. Rossmann zeigt sich von dem Hin und Her unbeeindruckt und behält die Produkte im Sortiment.