Erwischt!

Von wegen Lukas Podolski! Günther Jauch deckt live im TV eine dreiste Fälschung auf

07. Dezember 2021 - 11:01 Uhr

Lukas Podolski und das ominöse Autogramm

Schon mal was von Lukas Podilski gehört? Nein? Wir auch nicht! Von Lukas Podolski (36) allerdings schon – und genau der sitzt bei Günther Jauch (65) im Studio von "2021! Menschen, Bilder, Emotionen". Alles läuft bestens und die Stimmung ist locker, bis auf einmal ein gewisses Autogramm zur Sprache kommt … Wie Jauch mitten in der Live-Sendung einer fiesen Fälschung auf die Schliche kommt, zeigen wir im Video.

„Lukas Podilski … Ist das ein Druckfehler?“

Als Fußball-Star gehört das Schreiben von Autogrammen für Poldi zum Tagesgeschäft. Auch Günther Jauch, der passend zum 25. Jubiläum zum letzten Mal durch den TV-Rückblick "Menschen, Bilder, Emotionen" führt, hat so ein Exemplar Zuhause. Aber Moment mal – irgendwas stimmt mit Jauchs Poldi-Autogramm nicht. "Lukas Podilski … Ist das ein Druckfehler?", fragt Jauch in der Live-Sendung nach. Der Supertalent-Juror lacht und geht tatsächlich davon aus, dass es sich um eine polnische Fälschung handelt.

Da ist das gute Stück: Günther Jauchs Autogramm von Lukas Podolski – oder sollten wir lieber Lukas Podilski sagen?
Da ist das gute Stück: Günther Jauchs Autogramm von Lukas Podolski – oder sollten wir lieber Lukas Podilski sagen?
© RTL+

Günther Jauch ist Opfer einer Fälschung geworden

Als Poldi das sagt, traut Günther Jauch seinen Ohren nicht: "Echt das ist falsch?! Habe ich aber von ihnen gekriegt!" Okay, das ist wirklich dumm gelaufen. Wie gut, dass sowohl Poldi als auch Jauch das Ganze nicht so ernst nehmen und damit für einen echten Publikumslacher sorgen.

Das nächste Autogramm wird Poldi dem 65-Jährigen nach dieser Geschichte ganz sicher direkt vor seinen Augen signieren.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Günther Jauchs Highlights beim Jahresrückblick

„2021! Menschen, Bilder, Emotionen“ im TV und auf RTL+

Im Anschluss an die TV-Ausstrahlung von "2021! Menschen, Bilder, Emotionen" steht der spektakuläre TV-Rückblick auch auf RTL+ zum Streamen bereit. (ngu)