Nähmaschine statt Axt

So nachhaltig kann ein DIY-Weihnachtsbaum sein

20. Dezember 2021 - 14:31 Uhr

DIY-Weihnachtsbaum mit Glamourfaktor

Garantiert nadelfrei ist diese Variante des Weihnachtsbaums. UND auch noch nachhaltig, denn es muss keine Tanne gefällt werden, damit es im Wohnzimmer die Weihnachtsstimmung einkehrt. Mehr zum extravaganten Tannenbaum aus Stoff gibt's im Video.

Es muss nicht immer eine echte Tanne sein...

…aber einen Weihnachtsbaum aus Plastik wollen viele auch nicht. Bastelexpertin Regina Birk aus dem hessischen Schneidhain überzeugt mit der nachhaltigen Alternative aus Leinen oder Baumwolle. Wer keine Nähmaschine hat oder kein Talent an dieser, kann den Stoff auch kleben. Nur vier Stunden dauert es, den Do it yourself-Weihnachtsbaum zu gestalten – also noch zu schaffen vor Heiligabend!

Das brauchen Sie für den Baum:

  • unifarbener Stoff aus Baumwolle oder Leinen
  • Acrylfarbe
  • Föhn
  • Acryl-Transparentlack
  • Backpapier
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine oder Stoffkleber
  • Holz- oder Metallstab

Ran ans Werkeln: Zwei gleiche Stoffteile in Form eines Tannenbaums ausschneiden, mit Acrylfarbe bemalen, trocken föhnen und mit Acryllack besprühen. Am besten lackieren Sie gleich zweimal, dann ist der Baum stabiler. Legen Sie ein Backpapier auf den Stoff und bügeln Sie ihn. Jetzt können Sie die beiden Stoffbäume entweder mit der Nähmaschine oder mit einem Kleber zusammenfügen. Am Schluss einfach alles auf einen Holz- oder Metallstab setzen – fertig ist das alternative Weihnachtsbäumchen. (gmö)

Lese-Tipp: DIY-Anleitung: Wie aus altem Baumschmuck neue Hingucker werden