Für die Routine

Diese Hautpflege-Regeln helfen gegen Pickel und Unreinheiten

So bekämpfen Sie Pickel und Unreinheiten richtig.
© picture alliance / dpa Themendie, Monique Wüstenhagen

10. Januar 2021 - 10:49 Uhr

Pflegeprodukte bei Pickeln: Nicht alles hilft gleich gut

Beim Blick in den Spiegel ärgern Sie sich über Pickel und Unreinheiten? Mit der richtigen Pflege lässt sich das vermeiden. Denn: Einige Inhaltsstoffe können das Hautbild sichtbar verbessern. Wir haben für Sie einige Tipps, mit denen Sie die volle Wirkung Ihrer Pflegeprodukte entfalten können.

Hautpflege bei Pickeln: Das sollten Sie beachten

Pickel und Unreinheiten kennt fast jeder aus der Jugend. Doch auch Erwachsene können die ungewollten Gäste auf der Haut begleiten. Ein gesunder Lebensstil ist essenziell – doch auch mit der richtigen Pflege* können einen wichtigen Grundstein für ein langfristig verbessertes Hautbild legen. Das sind unsere drei Top-Tipps:

  1. Die richtigen Inhaltsstoffe: Pickel und Unreinheiten entstehen durch verstopfte Poren. Die Verstopfung kann verschiedene Ursachen haben, darunter abgestorbene Hautschüppchen oder eine zu hohe Talgproduktion. Um die Poren zu öffnen, greifen Kosmetikhersteller häufig zu Fruchtsäure. Die Apothekerin Ursula Kindl empfiehlt gegenüber dem Gesundheitsblatt Apothekenumschau unter anderem Salicyl- oder Milchsäure. Diese lösen die Verbindung der obersten Hornzellen der Haut und beschleunigen demnach die Erneuerung der Zellen. Dieses sogenannte chemische Peeling befreit die Poren und lässt Pickel oder Pickelmale abheilen.
  2. Die Einwirkzeit: Viele Hauttypen sind dankbar für zusätzliche Pflege wie Masken oder Cremes. Die Haut braucht aber einen Moment, um Inhaltsstoffe aufzunehmen. Deshalb sollten Sie bei Masken & Co. die Anwendungshinweise beachten. Tipp: Auch Reiniger brauchen etwas Zeit. Die meisten Produkte sollten Sie etwa 30 Sekunden einarbeiten und erst dann abspülen.
  3. Mehr ist nicht immer besser! Zu viele und ständig wechselnde Produkte können die Haut zusätzlich irritieren. Achten Sie bei der Häufigkeit der Anwendung auf die Anweisungen des Produkts. Wichtig ist immer, dass Sie die Reaktion Ihrer Haut beobachten – und Ihre Pflegeroutine anpassen. Im Zweifel sollten Sie mit einem Dermatologen sprechen, um ungewollte Belastungen auszuschließen.

Wichtig: Unreine Haut und Akne kann viele Ursachen haben. Wenn Sie über einen langen Zeitraum schmerzhafte Pickel haben, sollten Sie sich beim Hautarzt beraten lassen.

So reinigen Sie unreine Haut richtig

Bei der täglichen Reinigung sollten Sie auch bei unreiner Haut zu milden Produkten greifen. Wer immer große Geschütze auffährt, riskiert eine zusätzliche Reizung und Austrocknen der Haut.

Für die allgemeine Routine reicht also Basispflege für alle Hauttypen. Bei Mischhaut und fettiger Haut sollten Sie die Finger von Reinigungsöl lassen, sonst fettet Ihre Haut zusätzlich.

Ein Peeling empfiehlt sich ein- bis zweimal wöchentlich, um Hautschuppen zu entfernen und das Gesicht porentief zu reinigen. Auch hier gilt: Sanft auftragen, um Entzündungen vorzubeugen.

  • 🛒 Matcha Cleanser von Milk*: Dieser Reiniger gehört zu den Bestsellern bei Sephora und eignet sich für jeden Hauttyp. Dabei hilft Matcha, um Rötungen und fahle Haut auszugleichen. Lavendelwasser beruhigt gleichzeitig. Lässt sich durch die Stick-Form einfach auftragen und mitnehmen.
  • 🛒 Neutrogena Visibly Clear Peeling*: Sanftes Peeling mit Pink-Grapefruit-Duft. Milchsäure entfernt abgestorbene Hautzellen und trägt so zur Heilung von Pickeln bei.

Tipp: Hier finden Sie eine Übersicht der Hautpflegeprodukte für unreine Haut bei Sephora*.

Gesichtswasser: Diesen Fehler sollten Sie vermeiden

Ein Gesichtswasser oder Toner wird meist verwendet, um Make-up zu entfernen oder die Haut zu reinigen. Doch: So können die Inhaltsstoffe des Produkts von der Haut gar nicht richtig aufgenommen werden. Es empfiehlt sich, das Gesicht vor der Verwendung zu reinigen und von Make-up zu befreien. So kann die Haut das Produkt aufnehmen. Dann können Sie etwas Gesichtswasser auf die gewaschenen Hände auftragen und das Produkt sanft einklopfen. Nachdem Ihr Gesicht trocken ist, ist Ihre Haut optimal auf eine Creme vorbereitet.

Vorsicht: Dies gilt nur für Toner und Gesichtswasser. Ein flüssiger Make-up-Entferner ist wirklich nur zur Reinigung gedacht und sollte nach Anweisung benutzt werden.

Ein gutes Beispiel: Caudalíe Vinopure Toner*. Dieser Toner hilft bei fettiger Haut und Mischhaut. Die enthaltene Salicylsäure befreit die Poren von überschüssigem Talg und fördert so das Abklingen von Unreinheiten. Die durchschnittliche Kundenbewertung bei Amazon liegt bei 4,6 von 5 Sternen. Die Verbraucher sind also von dem Produkt überzeugt.

Welche Creme bei Unreinheiten?

Wenn Sie bei der sonstigen Pflegeroutine auf reinigende und entfettende Produkte setzen, sollten Sie der Haut mit Ihrer Creme etwas Feuchtigkeit zurückgeben.

Verwenden Sie ausschließlich Produkte gegen Pickel, verlangt die Haut schnell spürbar nach Feuchtigkeit. Denn ohne Feuchtigkeit kann sie Unreinheiten nicht mehr optimal selbst heilen.

Deshalb eignet sich bei fettiger Haut eine leichte Feuchtigkeitspflege. Eine gute Wahl sind Tagescremes mit Gel-Konsistenz. Das schenkt Ihrer Haut Feuchtigkeit, ohne diese zu überfetten.

Diese Gel-Gesichtscreme von Belif* ist ein gutes Beispiel. Die Creme auf Wasserbasis enthält neben feuchtigkeitsspendenden Stoffen auch etwas Frauenmantel. Die Heilpflanze ist dafür bekannt, Poren sichtlich zu verfeinern. Diese Creme ist eine gute Pflegeergänzung bei normaler oder fettiger Haut.

So werden Sie Unreinheiten los

Mit der richtigen Pflegeroutine für Ihr Gesicht können Sie Ihr Hautbild selbst zu Hause verbessern. Hier noch einmal die wichtigsten Fakten im Überblick.

  1. Bei Pickeln sollten Sie zu Produkten mit Frucht- oder Salicylsäure greifen. Diese öffnen die Poren und lassen Pickel schneller abheilen.
  2. Wenn Sie Reiniger und Gesichtswasser ausreichend einwirken lassen, profitiert Ihre Haut von der vollen Wirkung der Inhaltsstoffe.
  3. Damit Ihre Haut nicht austrocknet, sollte der letzte Schritt der Hautpflegeroutine immer eine leichte Feuchtigkeitspflege sein.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.