Schluss mit Diäten!

Diese großen Nachteile bringen Diäten mit sich

12. Mai 2020 - 11:49 Uhr

5 gute Gründe gegen Diäten

Vermutliche jede Frau hat schon mal mit irgendeiner der bekannten Diäten versucht erfolgreich abzunehmen, oder? Oft ersticken die Anfänge schon im Keim, denn länger als eine Woche hält man es selten durch bei der Geburtstagsparty auf den Kuchen zu verzichten oder bei der Hochzeit auf den Tost mit Wasser anzustoßen. Aber, gute Nachrichten: Diäten haben sowieso viel zu viele Nachteile. Wir stellen Ihnen Ihnen fünf gute Gründe GEGEN Diäten vor!

Im Video zeigen wir, was eine Diät überhaupt ist und warum sie mit einem gesunden Lebensstil wenig zu tun hat!

1. Viel zu einseitig!

Viele Diäten schreiben eine einseitige Ernährungsweise vor, um einen schnellen Abnehmerfolg zu erzielen. Was dabei nicht bedacht wird: Einseitige Ernährung bedeutet auch oft ein Mangel an Vitaminen und damit einhergehende Mangelerscheinungen. So kann beispielsweise eine Kohlsuppendiät nur für wenige Tage 'durchgezogen' werden, ohne ungesund für den Körper zu sein.

2. Und immer wieder grüßt der Jojo-Effekt

In nur zwei Monaten fünf Kilo abnehmen? Ja super, oder? Solche Versprechungen klingen in den Ohren so mancher Frau natürlich wie Engelsgesang. Wer stellt sich auch die Frage, was nach diesen zwei Monaten strenge Diät passiert? Wir verraten es Ihnen: Der Jojo-Effekt passiert! Natürlich nehmen Sie in wenigen Monaten viel Gewicht ab, wenn Sie ein Diät-Programm durchziehen, aber sobald Sie zu Ihren normalen Essgewohnheiten zurückkehren, ist der Speck Ruckzuck wieder auf den Hüften.

3. Nicht wirklich lecker!

Suppen, Sprays und Shakes sollen uns beim Abnehmen helfen und ganze Mahlzeiten ersetzen. Leider schmecken die wenigsten Diätprodukte so gut, dass man sie gleich mehrmals am Tag für mehrere Wochen tagtäglich zu sich nehmen will.

4. Keine Energie, aber Aggressionen!

Kohlenhydrate sind böse und verhindern, dass wird abnehmen können. Es stimmt, dass Carbs den Abnehmprozess schmälern können, doch komplett auf sie zu verzichten kann zufolge haben, dass man sich den ganzen Tag abgeschlagen und müde fühlt. Außerdem soll ein Mangel an Kohlenhydraten dafür sorgen, dass man aggressiver ist, als sonst.

5. Der Stoffwechsel schläft ein

Eine geringe Kalorienzufuhr kann ganz fix dafür sorgen, dass ich eine Wespentaille habe, weil nur wer Kalorien reduziert kann auch abnehmen. Stimmt, aber nur halb. Kalorienreduzierung sollte nur bis zu einem gewissen Maße stattfinden, denn wenn der Körper nicht ausreichend Energie in Form von Nahrung zugeführt bekommt, fährt er ganz einfach mit dem Stoffwechsel runter. Ja und? Ist das ein Problem? Ja, das ist ein Problem, da der Stoffwechsel für die Verwertung und den Haushalt der verfügbaren Energie verantwortlich ist. Wenn er jedoch träge wird, wird im Zweifel jegliche Energie, die der Körper zugeführt bekommt einfach als Fettpölsterchen eingelagert. Schade!

Im Video: Nuss-Nougat-Brownies aus zwei Zutaten

Statt uns durch Diäten zu kämpfen, backen wir lieber lecker Brownies! Wie wäre es mit diesem schokoladigen Seelenfutter? Denn so ein kleiner süßer Snack zwischendurch hat noch niemandem geschadet, wenn er mit Genuss verspeist wird. 

Hier gibt es noch mehr leckere Anti-Diät-Rezepte.