Darauf sollten Sie achten

Diese 3 Dinge sind beim Handyvertrag wirklich wichtig

Mit dem richtigen Smartphone-Tarif lässt sich eine Menge Geld sparen.
Mit dem richtigen Smartphone-Tarif lässt sich eine Menge Geld sparen.
© iStockphoto

14. Juni 2021 - 7:49 Uhr

So finden Sie den passenden Mobilfunktarif

Den passenden Mobilfunktarif zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Datenvolumen, Telefon-Optionen & Co. spielen in das Leistungspaket mit ein – und auch der Preis sollte stimmen. Die folgenden drei Tipps helfen bei der Entscheidung. Anhand von Beispielen der verschiedenen Anbieter zeigen wir, welche Unterschiede wirklich zählen.

1. Schritt: Soll es ein Smartphone zum Tarif sein?

Wenn Sie nach einem neuen Handytarif suchen, stolpern Sie oft über Bundle-Angebote, zu denen es obendrein ein neues Smartphone gibt. Das Handy wird über monatliche Raten abbezahlt, die auf den Tarifpreis draufgerechnet werden. Das schont oft unseren Geldbeutel – zumindest auf kurze Sicht.

Denn wer den Vertrag nicht rechtzeitig kündigt, tappt womöglich in eine Kostenfalle. Nach der Mindestvertragslaufzeit (in der Regel 24 Monate) ist das Smartphone abbezahlt. Oft zahlt der Kunde anschließend trotzdem mehr als den reinen Tarifpreis.

Die Netzbetreiber Vodafone und Telekom etwa lassen den Tarif zum Bundle-Preis weiter laufen. Hier ist es ratsam, Handy und Tarif getrennt zu kaufen oder den Vertrag zeitnah zu kündigen, um unnötige Kosten zu vermeiden.

Lediglich o2 schraubt nach der Abzahlung den monatlichen Preis auf die reinen Tarifkosten herunter und zeigt sich damit fair gegenüber den Verbrauchern. So gibt es beispielsweise das iPhone 12 mit dem o2-Free-M-Vertrag für 54,99 Euro. Ab dem 25. Monat zahlen Sie nur noch die 29,99 Euro für den Tarif, für das iPhone kommen keine weiteren Kosten hinzu.

2. Schritt: Wie viel Datenvolumen brauche ich?

Eine Telefonie- und SMS-Flat in die deutschen Netze inklusive EU-Roaming ist heute bei den meisten Tarifen Standard. Deswegen richtet sich der Preis hauptsächlich nach dem Datenvolumen. Hier können Sie also einiges sparen, wenn Sie sich Ihren Datenverbauch vor Augen führen. So viele Gigabyte (GB) benötigen Sie ungefähr für folgende Aktivitäten:

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:
  • Bis 5 GB: Sie nutzen Messenger-Apps, Social Media, Musik-Streaming, GPS-Dienste und Internetbrowser alltäglich, sind aber auch viel im heimischen WLAN unterwegs.
  • Bis 10 GB: Sie streamen häufig Musik oder Videos, telefonieren per Video, nutzen Social Media und Surfen über Ihre mobilen Daten.
  • Mehr als 10 GB: Sie streamen ganze Filme und Serien, spielen Online-Games, arbeiten auch von unterwegs und nutzen das Smartphone-Datenvolumen als Hotspot für andere Geräte.

Um hier noch weiter zu sparen, lohnt es sich, die Preise der Anbieter zu vergleichen. Beispielhaft haben wir uns die Tarife der Netzbetreiber Vodafone, o2 und Telekom angesehen, die bei einem Verbauch von sogar 20 Gigabyte infrage kommen.

Vergleich der Netzbetreiber-Tarife

TarifMonatliches DatenvolumenMonatlicher TarifpreisPreis pro Gigabyte
🛒Vodafone Red M*20 GB49,99 Euro2,50 Euro
🛒o2 Free M*

20 GB

29,99 Euro1,50 Euro
🛒Telekom Magenta Mobil L*24 GB59,95 Euro2,50 Euro

Diese Rechnung kann als grobe Orientierung dienen: bei o2 kostet ein GB am wenigsten. Allerdings spielen auch noch andere Komponenten mit in die Preise. So surfen Sie etwa mit den Verträgen von Telekom und Vodafone schon im neuen 5G-Netz – auch wenn die Netzabdeckung hier noch mindestens fragwürdig ist.

3. Schritt: Profitiere ich von Zusatzoptionen?

Diese zusätzlichen Optionen oder Leistungen können zum Beispiel Vergünstigungen für bestimmte Altersgruppen oder Datenflats sein. Je nach Tarifanbieter variieren die Angebote, weshalb sich auch hier ein Vergleich lohnt.

Möglichst flexibel sind Sie beispielsweise mit monatlich kündbaren Verträgen. Wer für Familienmitglieder ebenfalls einen Tarif sucht, greift zu einer günstigeren Partnerkarte, hier liegen die Angebote von o2 auf den Spitzenpositionen.

Falls Sie häufig eine bestimmte App nutzen, sind die Tarife mit Spezial-Flats von Vodafone oder Telekom eine gute Wahl: Bei dieser App wird dann kein verbrauchtes Datenvolumen angerechnet. Das sind einige Optionen der Netzbetreiber:

Zusatzleistungen und Optionen

AnbieterVergünstigungen fürZweitkartenKostenlose DatenflatWeiteres
Vodafonejunge Leute (unter 28 Jahre)Red+Vodafone Passungenutztes Datenvolumen übertragen in den nächsten Monat, zusätzliches Datenvolumen buchen
o2junge Leute (unter 28 Jahre), Senioreno2 Partnerkarte -Verträge ohne Laufzeit möglich (monatlich kündbar), zusätzliches Datenvolumen buchen
Telekomjunge Leute  (unter 28 Jahre)Family CardStreamOnzusätzliches Datenvolumen buchen

Orientierungshilfe Testurteil: Das sagen die Fachmagazine

Die Fachmagazine Chip und Connect nehmen jedes Jahr die Netzbetreiber unter die Lupe und checken die Netzabdeckung und Tarifangebote. Da auch kleinere Vertragsanbieter und Tarif-Discounter die Mobilfunknetze der großen Drei nutzen, können die Ergebnisse als Orientierungshilfe bei der Entscheidung dienen.

Connect empfiehlt die Anbieter nach Nutzungsverhalten: Normal- und Vielnutzer profitieren von den o2-Angeboten, für Wenignutzer sind die Vodafone-Tarife die beste Wahl.

Im 2020-Test von Chip landete das Telekom-Netz wiederholt auf Platz Eins. o2 zeigte die stärkste Verbesserungen zum Vorjahr.

So sparen Sie bei Ihrem Handyvertrag

Machen Sie sich bewusst, welche Konditionen für Sie wichtig sind und was Ihr persönliches Nutzungsverhalten ist. Dann ist es leichter, einen passenden Vertrag zu finden, der das beste Gesamtpaket aus Preis und Leistung schnürt.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Auch interessant