Abschied von Ausnahme-Monarchin

Die Queen ist tot: Trauer um Königin Elizabeth

Queen Elizabeth ist tot Großbritannien weint um die Königin
04:25 min
Großbritannien weint um die Königin
Queen Elizabeth ist tot

30 weitere Videos

Buckigham Palast verkündet Tod der Queen

Trauer um Königin Elizabeth: Die Queen starb am 8. September im Alter von 96 Jahren, wie der Buckingham Palast in einem offiziellen Statement verkündet. „Die Königin ist heute Nachmittag friedlich in Balmoral gestorben“, heißt es in einem Tweet. Charles, der jetzt König ist, und Ehefrau Camilla bleiben bis Freitag auf Schloss Balmoral.

Großbritannien und die Welt nehmen Abschied von der dienstältesten Königin in der Geschichte der britischen Monarchie. 2022 feierte Elizabeth ihr 70. Thronjubiläum. Wir blicken zurück auf ihr Leben, das seit der Krönung von am 6. Februar 1952 geprägt war von Disziplin und Pflichterfüllung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Familie war bei Elizabeth II. auf Schloss Balmoral

Zuletzt hatte der Gesundheitszustand der sonst so rüstigen Monarchin ihren Untertanen immer öfter Sorgen bereitet. Nachdem die Queen zuletzt viele offizielle Termine wegen „Mobilitätsproblemen“ absagen musste, erschreckte am 8. September die Nachricht, dass sich Elizabeth II. auf Anraten ihrer Ärzte unter medizinischer Beobachtung befindet. Enge Familienmitglieder wie Prinz Charles oder Prinz William machten sich auf den Weg nach Balmoral, wo sich die Monarchin zu diesem Zeitpunkt aufhielt.

Nur wenige Tagen zuvor hatte die britische Königin noch Liz Truss (47) als neue Premierministerin des Landes auf Schloss Balmoral begrüßt. Erstmals fand die Ernennung nicht im Buckingham Palast in London statt. Als Grund für den Wechsel der Location nannte die BBC die eingeschränkte Mobilität der betagten Königin. Es sollte der letzte öffentliche Auftritt der Königin gewesen sein. Schon da sorgten sich viele um die Gesundheit der Queen. Besonders ihre auffallend lila verfärbten Hände fielen vielen Menschen auf.

Die frühen Jahre von Prinzessin Elizabeth

Prinzessin Elizabeth 1947 mit ihrem Vater, König George VI.
Prinzessin Elizabeth 1947 mit ihrem Vater, König George VI.
picture alliance

Queen Elizabeth wird am 21. April 1926 um 2:40 Uhr morgens als Elizabeth Alexandra Mary im Londoner Stadteil Mayfair geboren. Sie ist das erste Kind des Herzogs und der Herzogin von York, die später König George VI. und Königin Elizabeth wurden. Ihre jüngere Schwester, Prinzessin Margaret Rose, kommt 1930 zur Welt.

Nachdem ihr Onkel König Edward VII. aus Liebe zur geschiedenen Amerikanerin Wallis Simpson 1936 freiwillig abdankte, bestieg Elizabeths Vater als George VI. den Thron. Elizabeth, die mit 14 ihre erste Radioansprache gehalten hat, wird zur Kronprinzessin. Mit 18 Jahre unterstützt sie den Heimathilfsdienst ATS und leistet ihren Anteil, um Großbritannien im Zweiten Weltkrieg zu unterstützen. Sie macht den Führerschein und wird zur Automechanikerin und Kraftfahrerin ausgebildet. Außerdem begleitet sie ihre Eltern auf offizielle Reisen. Ihren ersten internationalen Auftritt absolvierte Elisabeth bei einem Staatsbesuch in Südafrika 1947. Dort hält sie eine Rundfunkansprache, in der sie beteuert, sich dem Dienst am Commonwealth zu verpflichten. Dieses Versprechen wird sie schneller als gedacht einlösen können.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Prinz Philip (†99) war Elizabeths große und einzige Liebe

Prinzessin Elizabeth und Philip Mountbatten schauen sich bei ihrer Hochzeit am 20. November 1947 verliebt an.
Prinzessin Elizabeth und Philip Mountbatten schauen sich bei ihrer Hochzeit am 20. November 1947 verliebt an.
imago, imago stock&people

1934 verliebte sich die erst 13-jährige Elisabeth in ihren Cousin dritten Grades: Leutnant Philip Mountbatten. Eine Liebe für immer. Als Elisabeth 21 ist, wird die Verlobung am 9. Juli 1947 verkündet.

Am 20. November 1947 geben sie und Philip sich in der Westminster Abtei in London das Jawort. Das Paar bekommt vier Kinder: Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward. Die Liebe zwischen der Queen und Prinz Philip hält sagenhafte 73 Jahre bis zu seinem Tod am 9. April 2021 im Alter von 99 Jahren.

Aus der Kronprinzessin wird Königin Elisabeth II.

Die Krönung von Königin Elizabeth II. am 02. Juni 1953 in der Westminster Abbey.
Die Krönung von Königin Elizabeth II. am 02. Juni 1953 in der Westminster Abbey.
picture alliance

Elizabeths Vater König Georg VI. stirbt 1952 im Alter von 56 Jahren an einer arteriellen Thrombose. Seine Tochter und ihr Ehemann befinden sich zu diesem Zeitpunkt gerade auf einer Rundreise durch Afrika und Australien. Elizabeth ist in London als Kronprinzessin abgeflogen und kehrt nach dem Tod ihres Vaters als Königin in ihr Heimatland zurück. Am 6. Februar 1952 wird sie offiziell zu Königin Elizabeth II. proklamiert. Die Krönung findet ein Jahr später am 2. Juni 1953 in der Westminster Abbey statt. 2022 feierte die Queen ihr Platinum Jubiläum: 70 Jahre auf dem Thron.

Für Prinz Philip bedeutet die Krönung seiner Frau, dass er von nun an als Prinzgemahl stets zwei Schritte hinter ihr gehen muss.

Queen brach mit Disziplin und Durchhaltevermögen royale Rekorde

Ihr Leben verschrieb die Monarchin seit ihrer Thronbesteigung komplett der Krone. Noch im hohen Alter absolvierte sie royale Termine und gewöhnte sich während der Corona-Pandemie sogar daran, sich mit ihren Untertanen in Video-Calls auszutauschen.

Ihrer eisernen Disziplin und ihrem Durchhaltevermögen hat es die Queen zu verdanken, dass sie sämtliche royale Rekorde gebrochen hat. Seit dem Tod des thailändischen König Bhumibol am 13. Oktober 2016 war sie die dienstälteste Monarchin der Welt.

Auch den Rekord ihrer Ur-Ur-Großmutter Queen Victoria hat sie geknackt: Am 9. September 2015 um 18.30 Uhr war Elizabeth genau 23.226 Tage, 16 Stunden und 23 Minuten Königin - und ist damit auch die dienstälteste Monarchin in der Geschichte der britischen Monarchie. In den sieben Jahrzehnten ihrer Regentschaft hat die Queen 16 britische Premierminister erlebt. (csp)