Die ersten Schritte in der Arbeitslosigkeit

© dpa-Zentralbild, Z1005 Waltraud Grubitzsch

28. Juli 2015 - 8:24 Uhr

Arbeitslosenfahrplan für die ersten zwei Wochen

Sie haben Ihren Job bereits verloren oder es droht der Arbeitsplatzverlust? Mit diesem Fahrplan können Sie Schritt für Schritt die wichtigsten Dinge erledigen, um Arbeitslosengeld zu bekommen.

Tag 1

Arbeitslos melden! Die persönliche Arbeitslosmeldung muss spätestens am ersten Tag der Beschäftigungslosigkeit (frühestens drei Monate vorher) persönlich bei der für Ihren Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit erfolgen.

Tragen Sie alle Unterlagen zusammen: Sozialversicherungs- und Jobunterlagen der letzten zwei Jahre sind wichtig.

Gehen Sie persönlich mit Personalausweis und allen Unterlagen zur Arbeitsagentur oder rufen Sie von 8 bis 18 Uhr die Service-Hotline an: 01801-555 111. Halten Sie beim Telefonat Ihre Unterlagen bereit, damit Sie schon im ersten Gespräch klären können, ob Sie ArbetislosengeldI oder ArbeitslosengeldII (HartzIV) bekommen.

Tag 2

Wenn Sie sich telefonisch arbeitslos gemeldet haben, holen Sie sich Ihren Arbeitslosenantrag persönlich in der Arbeitsagentur ab. Dafür sollten Sie Zeit mitbringen, da mit Wartezeiten zu rechnen ist. Dort erhalten Sie den Antrag und ein Arbeitspaket mit persönlichen und beruflichen Fragen, dass Sie zu Hause ausfüllen können.

Die Arbeitsagnetur vereinbart zwei Folgetermine mit Ihnen: Der erste Termin ist zur Abgabe Ihres Antrages und Ihres Arbeitspaketes und der zweite Termin wird für ein erstes Gespräch mit Ihrem Berater vereinbart.

Tag 3 bis 8

Füllen Sie Ihren Antrag auf Arbeitslosengeld aus. Besorgen Sie alle geforderten Unterlagen, wie Lohnbescheinigungen, bei Arbeitslosengeld II braucht man zusätzlich noch Mietvertrag, Unterlagen von Lebensversicherungen, Kapitalanlagen, Immobilienbesitz u.s.w.

Füllen Sie die Unterlagen des Arbeitspaketes aus. Das ist ein Fragebogen, in dem Sie Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse eintragen.

Wichtig: Alle Unterlagen innerhalb einer Woche an die Arbeitsagentur zurückschicken.

Die zweite Woche in der Arbeitslosigkeit

Tag 9

Termin bei der Arbeitsagentur: Der Antrag auf Arbeitslosengeld wird mit einem Mitarbeiter der Agentur besprochen. Wenn Sie etwas nicht verstehen, ist jetzt der Zeitpunkt für Fragen. Wenn alle Unterlagen bereit liegen, wird ihnen jetzt mitgeteilt, ob alle Vorraussetzungen für eine Bewilligung erfüllt sind und Sie bekommen innerhalb von 14 Tagen den Bewilligungsbescheid.

Tage 10 bis 13

Überlegen Sie, welche Unterstützung Sie brauchen, um einen neuen Job zu bekommen. Wo sind Ihre Stärken und welche Ziele haben Sie in Sachen neuer Job?

Tag 14

Das erste Gespräch mit dem Berater der Arbeitsagentur steht an. Ein Profil mit Ihren beruflichen Stärken und Erfahrungen wird erstellt. Es wird nach möglichen angebotenen Stellen geschaut und eine Eingliederungsvereinbarung wird geschlossen. Sie wird zwischen der Agentur und dem Arbeitslosen vereinbart und beinhaltet, wie der Arbeitslose z.B. durch Weiterbildung und Hilfe zur Kinderbetreuung unterstützt wird. Es wird weiterhin schriftlich vereinbart, was der Arbeitslose verpflichtet ist, zu tun: Bewerbungsschritte wie Initiativbewerbungen und Bewerbungen auf Stellengesuche. Ebenfalls die Anzahl der Bewerbungen wird festgelegt. Die Bewerbungsmappe wird gemeinsam begutachtet und möglicherweise eine Überarbeitung vereinbart.

Wichtig! Hält sich der Arbeitslose nicht an die Vereinbarung, kann die Agentur die Leistungen kürzen.