Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Die Doc Fleck Methode – gesund schlank werden

Abnehmtipps, die du garantiert noch nicht kennst
Abnehmtipps, die du garantiert noch nicht kennst Ran an den Speck! 00:01:17
00:00 | 00:01:17

Video: Abnehmtipps, die du garantiert noch nicht kennst

Sport und Hungern war gestern: Probieren Sie diese Abnehmtipps und die Pfunde werden purzeln.

Von einer Ärztin entwickelt

Diäten gibt es mittlerweile wirklich wie Sand am Meer. Ob Low Carb, Paleo oder verschiedene Variationen des Fastens. Sie alle versprechen uns dasselbe: endlich abnehmen und schlank werden! Doch Die Ärztin Dr. med. Anne Fleck ist noch wissenschaftlicher an das Thema herangetreten und hat ihre ganz eigenen Methode entwickelt, um gesund abzunehmen. Das Ergebnis: die Doc Fleck Methode. Was die so kann, erklären wir Ihnen.

Wer hat die Doc Fleck Methode erfunden?

Dr. med. Anne Fleck ist Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie mit Expertise in der Naturheilkunde. Sie ist außerdem international anerkannte Expertin auf dem Gebiet der innovativen Ernährungs- und Präventionsmedizin. Mit ihrem kürzlich erschienenen Kochbuch ‚Schlank! und gesund mit der Doc Fleck Methode‘ beschreibt sie, wie man allein durch eine gesunde Ernährungsumstellung Übergewicht verlieren und schlank bleiben kann.

Was sollte man bei der Doc Fleck Methode beachten?

Beginnen wir mit dem Frühstück: Hier sollte man direkt ein paar Kalorien einsparen. Ein Beispiel hierfür gibt Dr.med. Anne Fleck: Magerquark mit hochwertigem Leinöl, einer Handvoll Obst und einem Topping aus geschroteten Leinsamen stellt den perfekten Start in den Tag dar. Bei diesem Frühstück liegen die gesunden Fette und Eiweißbausteine im Fokus.

Für den Rest des Tages sollte man sich an mediterrane Mischkost halten. Das bedeutet, viel gegartes Gemüse, Fisch, Fleisch in Maßen, aber auch Eier und Rohkostsalat. Rohkost sollte man allerdings nicht zu Abend essen, da diese für den Magen nur schwer verdaulich ist und man dann auch keinen besonders ruhigen Schlaf hat.

Auch Kohlehydrate wie Pasta, Reis, Kartoffeln, Dinkel oder Quinoa sind erlaubt, allerdings in Maßen. Generell sollte man seine Gerichte lieber garen als braten und dafür Öle mit einem hohen Rauchpunkt verwendet. Hierfür eignet sich Kokosöl hervorragend.

Wie viele Mahlzeiten am Tag sind erlaubt?

Sie dürfen ruhig zwei bis drei Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen, sollten aber aufpassen, dass dazwischen einige Stunden Pause liegen, in denen Ihr Magen in Ruhe verdauen kann.

Die modernen Superfoods wie Acai-Beeren oder Chia-Samen kommen in Dr.med. Anne Flecks Ernährungsempfehlung gar nicht vor. Denn unsere deutschen Lebensmittel bieten auch schon genügend Vorteile. Grünkohl, Spitzkohl, Walnüsse, rote Beeren sowie Äpfel, Leinöl, Petersilie, Knoblauch und Zwiebeln sind alles heimische Zutaten und mindestens genauso gesund wie die exotischen Superfoods.

So werden Ihre Crêpes dünn und lecker
So werden Ihre Crêpes dünn und lecker Das 'Punkt 12'-Lieblingsgericht 00:03:34
00:00 | 00:03:34

Weitere Themen aus dem Bereich Wohlfühlen und Abnehmen finden Sie in unserer Video-Playlist. Schauen Sie gern einmal vorbei und klicken Sie sich durch unsere Beiträge!

Mehr Ratgeber-Themen