Diese Körpertrends sind nicht nur sinnlos, sondern gefährlich!

Das sind die 10 abgefahrensten Schönheitsideale der letzten Jahre

4. Mai 2019 - 12:18 Uhr

"Schönheit liegt im Auge des Betrachters" -  So weit, so gesund. Dass die immer neuen Schönheitsideale aber auch zu gefährlichen Körpertrends werden können, beweisen diverse Accounts auf Instagram & Co. Die vermeintlichen Schönheitsideale stecken hinter Hashtags wie #A4WaistChallenge oder #collarbonechallenge. Und zeigen, was für ein ungesundes Verhältnis einige dieser Damen zu ihrem eigenen Körper haben.

Mit einem Post führt uns Publikumsliebling Daniela Katzenberger vor, wie überkritisch wir alle häufig mit unserem Aussehen und unserem Körper sind. Und wie unnötig und völlig übertrieben das ist. 

Diese Vorstellungen von einem perfekten Körper sind völlig hirnrissig

​Beispiel gefällig? Eine tiefe Furche vom Brustkorb runter zum Bauchnabel: Dieser Körpertrend wurde durch Model Emily Ratajkowski ins Rollen gebracht.

#1 Ab Crack

Das Ziel: eine Bauchspalte, die vom Brustkorb runter zum Bauchnabel verläuft und angeblich nur bei wirklich durchtrainierten Körpern sichtbar wird. 

Was sich nach einer anatomischen Fehlbildung anhört, reiht sich in Wirklichkeit in eine Schlange mehr als fragwürdiger Schönheitsideale, die in den vergangenen Jahren unzählige Anhängerinnen gefunden haben.

#2 Thigh Gap

Die Idee hinter diesem Schönheitsideal? Eine möglichst große Lücke zwischen den Oberschenkeln bei geschlossenen Beinen. Die holländische Fitness-Bloggerin Imre Çeçen zeigt mit ihrem Post, wieviel Fake wirklich hinter der Instagram-Pose steckt.

#3 A4 Waist Challenge

Weiter geht's im skurrilen Reigen der Schönheitsideale: Eine Hüfte so breit wie ein A4-Blatt ist das Ziel der A4 Waist Challenge. Klingt bescheuert? Ist es auch!

#4 Belly Button Challenge

Wer jetzt dachte, noch skurriler geht es nicht, der irrt. Haben Sie schon mal versucht, sich hinten um Ihren Rücken zu fassen, um dann mit der Hand an Ihren Bauchnabel zu kommen? Für viele Mädchen ist dieses "Können der absolute Beweis für die perfekte Figur.

#5 Schlüsselbein-Challenge

Besonders gefährlich ist der Körpertrend hinter dem Hashtag #collarbonechallenge. Hierbei stechen die Schlüsselbeinknochen möglichst stark hervor, sodass man Geldstücke in die dabei entstehenden Mulden legen kann.

#6 Bikini-Bridge

Bei der Bikini Bridge legt man sich im Bikini oder in Unterhöschen auf den Rücken. Die Lücke, die zwischen Kleidung und Haut entsteht ist das angebstrebte Ziel - die  sollte nämlich so groß wie möglich sein, um zu zeigen, dass man dünner als die anderen ist. Da halten wir uns lieber an das Motto: Wer nackt badet, braucht keine Bikinifigur. 

Liebt euch selbst, denn ihr seid schön!

Dass diese Trends nichts mit einem normalen oder gesunden Körperbewusstsein zu tun haben, ist klar. Trotzdem müssen wir alle immer wieder aufpassen, dass uns die ganzen perfekt gestylten und durchtrainierten Hochglanzbildchen auf Instagram & Co nicht zu Kopf steigen.

Jede Frau ist auf ihre Art schön - ob dick oder dünn, Hauptsache sie fühlt sich wohl und ist gesund.