Das Supertalent 2015: Rapper Ali will es der Jury diesmal richtig zeigen

6. November 2015 - 12:32 Uhr

Ali muss von der Supertalent-Bühne gebracht werden

Nanu, den kennen wir doch. Rapper Ali ist bei "Das Supertalent" 2015 bereits erfolglos für die Jury getreten. Nachdem er sich nach seinem Auftritt lautstark vor der Kamera über seine Ablehnung aufgeregt und die Jury beleidigt hat, hofft er nun auf eine zweite Chance, sein Können unter Beweis zu stellen. "Das vom letzten Mal war noch längst nicht alles! Diesmal werde ich es euch richtig zeigen!" verspricht der 18-Jährige.

Auf der Supertalent-Bühne ist er kaum richtig angekommen, als die Jury direkt rot buzzert. Dieter Bohlen, Inka Bause und Bruce Darnell haben natürlich zu sehen bekommen, was Ali das letzte Mal nach seinem Auftritt über sie gesagt hat.

Angesichts der drei roten Kreuze, noch bevor er einen Ton ins Mikrofon gesprochen oder gerappt hat, guckt Ali ziemlich verwirrt drein. Um dem verwirrten Kandidaten ein wenig auf die Sprünge zu helfen, erklärt Chefjuror Dieter Bohlen kurz, was das bedeutet: "Dreimal nein!" Das will Ali nicht einsehen und gibt dennoch eine kleine Rapeinlage zum Besten. Doch auch danach lässt die Jury auch nicht mit sich reden. Braucht sie im Grunde auch gar nicht, denn das übernimmt das Publikum. Von Zwischenrufen wie "Das war scheiße!", dem Sprechgesang "Du kannst nach Hause gehen!" und Buh-Rufen machen die Zuschauer dem Supertalent-Teilnehmer deutlich, was sie von ihm halten. Der versucht sich noch zu rechtfertigen: "Dann mach's doch besser!" und auch angesichts dieses Feedbacks ist Ali weiterhin der Meinung, "dass ich den Titel 'Das Supertalent' am meisten verdient habe, weil ich gerade hier die Eier hab, weil ich die Eier hab hier zu stehen und sowas von mir zu geben."

Das sehen Zuschauer, Jury und auch Dieter Bohlen-Bodyguard anders. Letzterer geleitet den uneinsichtigen Rapper auf Wink des Chef-Jurors freundlich aber bestimmt zum Ausgang.