Das Sommerhaus der Stars 2016: Maria und René Weller werden rausgewählt - hasserfüllte Blicke bei der Nominierung

05. August 2016 - 8:33 Uhr

Thorsten Legat: "Das ist eine Hexe!"

Nachdem das Ehepaar Legat sich im letzten Paarspiel im "Sommerhaus der Stars" als einziges vor der Nominierung gesichert hat, ist es an der Zeit, das nächste Promipaar aus der WG zu verbannen. Wer diesmal gehen muss, ist für die eingeschworene Truppe klar: René Weller und seine Maria sind fällig. Doch wer glaubt, die beiden würden stillschweigend von dannen ziehen und sich ihrem Schicksal ergeben, der irrt sich gewaltig.

René und Maria Weller werden einstimmig aus dem "Sommerhaus der Stars" gewählt.
René und Maria Weller werden einstimmig aus dem Sommerhaus gewählt.

Seit dem #Jeansjackengate um den Ex-Profiboxer René Weller herrscht im "Sommerhaus der Stars" gewissermaßen eine Stimmungs-Eiszeit. Vor allem Maria Weller und Thorsten Legat haben einander gefressen – mehr als hasserfüllte Blicke haben sie für den jeweils anderen nicht mehr übrig. Alle Promis werden irgendwie in das Hass-Karussell mit hereingezogen und keiner weiß so richtig, wie er sich verhalten soll. Alles in allem sind sie sich aber einig: Es muss sich etwas ändern.

Wie immer ist dafür der "Sommerhaus der Stars"-Pool der Ort des Geschehens. Dort muss jedes Promipaar bekannt geben, wen er nicht mehr in der WG sehen will: Die Stars nominieren der Reihe nach einstimmig Maria und René Weller. Eine ist darüber "not amused" und die Wut ist in Marias Augen zu erkennen, als sie ihre Begründung für ihre Nominierung vorträgt. Ihren Erzfeind Thorsten Legat konnte die temperamentvolle Blondine nicht nominieren, trotzdem widmet sie ihm ihre gesamte Rede. "Ich muss keine Achtung vor einem Namen haben, wenn dieser Mensch sich unmenschlich meinem Mann und mir gegenüber verhält", spricht sie ihn direkt an. Ein Vorwurf folgt dem nächsten, er habe über alte Menschen geschimpft und Frauen deklassiert, so Maria Weller. "So ein dummer Scheiß, was die da labert", ärgert sich der Ex-Profifußballer. Seinen Ärger kann Thorsten Legat kaum noch zurückhalten: "Ich weine gleich. Das ist eine Hexe." Er schlägt sich die Hände vor das Gesicht. Seine Frau Alexandra versucht, ihn zu beruhigen und will die Nominierung sicherheitshalber persönlich übernehmen.

Alexandra Legat: "Du bist nicht so die feine Dame, wie du tust!"

Alexandra Legat nimmt all ihren Mut zusammen und atmet vor der letzten "Das Sommerhaus der Stars"-Nominierung am Abend noch einmal durch. Die Zwischenrufe der beleidigten Maria bringen die sonst so gefasste Ehefrau von Thorsten Legat allerdings zum Kochen. "Er hat sich vor der Gruppe und auch bei dir entschuldigt und wenn das nicht genügen sollte, dann ist das für mich bei dir nur eine Engstirnigkeit. Du bist für dich eingefahren", meint sie. Maria Weller pocht immer wieder auf ihr verletztes Ego und lässt Alexandra nicht aussprechen. Thorsten Legat platzt beinahe der Kragen. "Boah, lass doch die Frau mit dem Intelligenzquotienten mal aussprechen", schimpft er. Die beiden Parteien schenken sich nichts. "Das ist eine Frechheit, überhaupt so etwas zu sagen", ärgert sich Maria. "Du tust immer so als feine Dame, aber du bist leider nicht so die feine Dame, wie du tust. Mir tut eigentlich nur der René leid", patzt Alexandra Legat zurück. Die Stars versuchen, Maria Weller ins Gewissen zu reden, aber alle Bemerkungen werden abgeschmettert: "Ich habe wirklich nur einen Wunsch, ich möchte nach dieser Sendung keinen mehr wiedersehen."

Welche Spuren der nächste, bitterböse Abgang mit Pauken und Trompeten in der Promi-WG hinterlässt, ob nun endlich Frieden einkehrt oder bei wem sich der nächste Zoff anbahnt zeigt sich in der vierten Folge von "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" am Mittwoch, 03. August 2016, um 20.15 Uhr bei RTL.