Das Rätsel um den Fernsehgarten-Joke scheint endlich gelüftet

Das soll hinter Luke Mockridges Gaga-Auftritt im ZDF-Fernsehgarten stecken!

© ZDF Fernsehgarten

19. August 2019 - 16:29 Uhr

Luke Mockridge: „Ihr denkt wahrscheinlich, ich hab voll einen an der Klatsche“

Wegen Luke Mockridge (30) ist der "ZDF-Fernsehgarten" mal wieder in aller Munde. Allerdings nicht im positiven Sinne, denn am Sonntag lieferte der Entertainer einen absoluten Katastrophen-Auftritt ab - Peinlichkeiten und schlechte Witze inklusive. Die Gags (etwa "Woran erkennt man alte Menschen? Sie haben graue Haare, sind schrumpelig und riechen nach Kartoffeln") waren zum Fremdschämen. Doch was steckte dahinter? Nun gibt es endlich eine Erklärung!

"Es war seine eigene Idee und wurde lange geplant. Es steckt keine weitere Person mit drin, es gab also keinen Auftrag von Joko und Klaas oder so. Die Auflösung kommt in seiner neuen Show", so ein Produktionsmitarbeiter zur Bild-Zeitung. "The Greatnightshow" kommt am 13. September bei SAT.1 ab 20.15 Uhr. Zwei Tage vorher findet die erste Aufzeichnung in Köln-Mühlheim statt. Der Insider erklärt weiter: "Niemand wusste etwas von der Fernsehgarten-Aktion, nur sehr wenige kannten die Idee."

RTL.de erfuhr aus Produktionskreisen, dass es nach der Sendung sogar eine Krisen-Sitzung gegeben haben soll.

Mittlerweile hat sich auch der Heimatsender von Luke Mockridge, Sat.1, zu Wort gemeldet. Auf Nachfrage von der Zeitung "Welt" sagt ein Sprecher: "Luke Mockridge ist ein wunderbarer Künstler, der sich zu all seinen Auftritten viele Gedanken macht und gut vorbereitet. Wir freuen uns auf seine neue Show 'LUKE! Die Greatnightshow'".

Erste Vermutung: Joko Winterscheidt steckt dahinter

Nach dem Auftritt postet Fernsehmoderator Joko Winterscheidt (40) dieses Foto mit einer Luftmatratze in Form einer Banane und verlinkt Luke Mockridge. Kein Wunder also, dass zahlreiche User dachten, dass der Comedian hinter dem Gaga-Auftritt steckt. Aber scheinbar wollte er nur auf den fahrenden Zug aufspringen und Werbung für seinen aktuellen Podcast "Alle Wege Führen Nach Ruhm" machen. Denn da geht er unter anderem mit eben jener Bananen-Luftmatratze in einem Eisbach baden.

Luke Mockridge nahm nicht an der Probe teil

An Peinlichkeit war der Auftritt kaum zu überbieten. Deshalb brach Moderatorin Andrea Kiewel (54) die Performance nach fünf Minuten ab. "Ich mache diese Sendung seit 19 Jahren. Das, was Luke Mockridge da abgezogen hat, ist an Unkollegialität nicht zu überbieten". Später verriet sie, dass Mockridge während der Proben zur Sendung nicht dabei war. "Er kam heute Morgen nicht zu den Proben, weil er angeblich verschlafen hat. Ich denke, er wollte gar nicht, dass wir wissen, was er vorhat", so Andrea Kiewel.

Das sagt das ZDF zu dem Gaga-Auftritt

"Dass es ein junger Künstler wagt, auf meiner Bühne vor meinen Publikum wie ein Affe rumzuspringen - aus welchen Gründen auch immer - halte ich für das mieseste Verhalten, was es unter Künstlern und Kollegen geben kann", so Andrea Kiewel weiter. Auf Nachfrage von RTL erklärt ZDF-Pressesprecher Stefan Unglaube: "Im ZDF-Fernsehgarten sind wir eigentlich für jeden Spaß zu haben. Die Witze allerdings, die Luke Mockridge von sich gegeben hat, trafen weder unseren Humor, noch den des Publikums. Mehr gibt es leider nicht zu sagen, der Auftritt spricht für sich selbst." Welchen Humor der öffentlich-rechtliche Sender hat, beweist das Socialmedia-Team auf seinem Twitter-Account: "Wir haben leider vergessen das Playback von Luke Mockridge einzuspielen".