Darum postet Morgan Miller ein Foto mit sterbender Tochter Emeline

Morgan und Bode Miller werden bald zum dritten Mal Eltern.
Morgan und Bode Miller werden bald zum dritten Mal Eltern.
© dpa, Andrew Gombert, ag sh hpl jai kno

18. August 2018 - 15:06 Uhr

Bode Millers Ehefrau Morgan will andere Eltern warnen

Für manchen unvorstellbar, ein Bild seines sterbenden Kindes ins Netz zu setzen. Aber Morgan Miller, die Ehefrau des Ex-Skistars Bode Miller (40), hat gute Gründe für ihr Tun. Denn die 31-Jährige will mit ihrem emotionalen Post andere Eltern sensibilisieren, besser auf ihre Kinder zu achten. Die kleine Emeline (19 Monate) war vor zwei Monaten im Pool des Nachbarhauses ertrunken.

Emotionaler Post soll wachrütteln

Morgan Miller veröffentlicht auf ihrem Instagram-Account ein Bild aus dem Rettungswagen mit den emotionalen Worten: "Ich wünschte, ich könnte noch einen weiteren Tag mit dir haben, um dich festzuhalten." Auf dem Foto, das kurz nach dem tragischen Unfall aufgenommen wurde, ist die in Tränen aufgelöste Mutter mit ihrem an Schläuche angeschlossenen Kind auf dem Schoß zu sehen. Morgan Millers Botschaft an Emeline schließt mit den Worten: "Deine Fußspuren werden für immer auf dieser Welt bleiben. I love you, my baby girl."

Emeline starb einen Tag nach dem Sturz in den Pool

Emeline Miller fiel am 4. Juni 2018 auf einer Geburtstagsfeier bei Freunden in einen Pool. Einen Tag nach dem Unglück starb das Mädchen. Seitdem teilen die trauernden Eltern Morgan und Bode Miller ihren Schmerz auch öffentlich. Sie wolle, so deutet Morgan in ihrem Posting an, andere Eltern auf die große Gefahr des Ertrinkens hinweisen.

Der Ex-Skirennläufer und seine Frau erwarten gerade ihr drittes Kind. Ihr Sohn, Nash Skan Miller, ist drei Jahre alt.

Auch interessant