Offenbar ein geplatzter Drogen-Deal

Darmstadt: Gewaltiger Knall im Sparkassen-Hof

Am Sonntagnachmittag kam es in Darmstadt zu einem Großeinsatz der Polizei.
Am Sonntagnachmittag kam es in Darmstadt zu einem Großeinsatz der Polizei.
© imago images/Alexander Pohl, Alexander Pohl via www.imago-images.de, www.imago-images.de

28. Juni 2021 - 12:14 Uhr

Großeinsatz nach Schussgeräusch

Am Sonntagnachmittag hatten Zeugen bei der Polizei einen gewaltigen Knall im Hinterhof einer Sparkassenfiliale in Darmstadt gemeldet. Anwohner sahen Geldscheine herumwirbeln und zwei Männer, die in einem weißen SUV flüchteten. Ein dritter Mann raffte die Scheine zusammen und rannte davon. Die erste Vermutung: Eine Geldautomaten-Sprengung.

Neben Streifenwagen und Feuerwehr, kreiste deshalb auch ein Hubschrauber über der Stadt und Straßen wurden gesperrt. Es stellte sich allerdings schnell heraus, dass es sich nicht um eine solche Sprengung handelte.

Polizei womöglich auf den Spuren von Drogen-Dealern

Wenige Minuten später, noch im Stadtgebiet, konnte die Polizei den gesuchten SUV stoppen. Die Beamten nahmen den Fahrer (27) und seinen Beifahrer (29) fest. Im Mercedes fanden die Beamten Bargeld und eine Schreckschusswaffe, aus der wohl kurz zuvor geschossen wurde. Der Schuss könnte womöglich bei einem geplatzten Drogen-Deal gefallen sein. Die Ermittlungen in diese Richtung stehen laut Polizei aber noch am Anfang.

Suche nach dem Mann, der die Scheine einsteckte, läuft

Deshalb suchen die Beamten auch noch nach dem dritten Mann, der die Geldscheine aufsammelte. Denn noch ist nicht klar, ob er an dem Vorfall beteiligt war, oder einfach die Gunst der Stunde nutze, um sich zu bereichern.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • circa 40 Jahre alt
  • kräftige Statur, Bart und Glatze
  • trug ein braunes T-Shirt

Die Polizei in Darmstadt bittet um Hinweise unter der Nummer 06151/969-0

(bch)