Horror-Unfall im Landkreis Cuxhaven

A27-Unfall mit zwei Toten (19, 39): Frauen waren nicht angeschnallt

Schwerer Unfall auf A27 - zwei Menschen tot Verkehrsunfall bei Bremerhaven
00:34 min
Verkehrsunfall bei Bremerhaven
Schwerer Unfall auf A27 - zwei Menschen tot

30 weitere Videos

Neue Details zu dem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 27 bei Geestland. Bei dem Crash im Landkreis Cuxhaven waren zwei Frauen im Alter von 19 und 39 Jahren ums Leben gekommen, zudem ein Mensch schwer verletzt worden. Jetzt wird bekannt: Sie waren vermutlich nicht angeschnallt! Alle drei fuhren in einem Auto und wurden bei dem Unfall aus dem Wagen geschleudert, so die Polizei.

Unfallursache weiter unklar

HANDOUT - 23.12.2022, Niedersachsen, Cuxhaven: Ein zerstörtes Auto steht nach einem Unfall auf der Autobahn 27 bei Geestland. (zu dpa: «Zwei Tote und ein Verletzter bei Unfall auf A27 bei Geestland») Foto: Polizei Cuxhaven/dpa - ACHTUNG: Nur zur reda
Die A27 musste nach dem Unfall stundenlang gesperrt werden.
pil, dpa

In dem Auto wurden zudem drei weitere Insassen leicht verletzt. Der Fahrer des anderen Autos, der allein unterwegs war, blieb unverletzt.

Warum es zu dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Debstedt und Neuenwalde kam, ist derzeit noch unklar. Nach Ermittlungen der Polizei fuhr das mit sechs Personen besetzte Auto am Freitagmittag auf dem Überholfahrstreifen in Richtung Cuxhaven, als es aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern geriet.

Das Auto streifte dabei den anderen Wagen, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Das erste Auto krachte daraufhin in eine Leitplanke und schleuderte zurück auf die Fahrbahn der zweispurigen Autobahn. (dpa/uvo)