An Covid-19 erkranktes Baby in Illinois gestorben

Wie gefährlich ist das Coronavirus für Neugeborene und Kinder?

29. März 2020 - 9:52 Uhr

Müssen sich Eltern wegen des Coronavirus Sorgen um ihre Kinder machen?

Die Infiziertenzahlen steigen täglich, Kitas und Schulen wurden bereits deutschlandweit geschlossen und obwohl Kinder bisher weitestgehend verschont blieben vom Coronavirus, gab es schon erste Infektionen bei Neugeborenen. Im US-Bundesstaat Illinois ist jetzt ein an Covid-19 erkranktes Baby gestorben, die genaue Todesursache wird noch untersucht. Zunächst ein tragischer Einzelfall - aber für Eltern stellt sich dennoch die Frage: Wie gefährlich ist das neuartige Coronavirus für Babys, Kinder und Jugendliche?

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Mit Coronavirus infiziertes Baby in Illinois gestorben

Im US-Bundesstaat Illinois wird der Tod eines Babys untersucht, das mit dem Coronavirus infiziert war. Bislang habe es in Verbindung mit der Erkrankung Covid-19 noch keinen Todesfall eines Babys gegeben, teilte das Gesundheitsamt des Staates mit. Eine "umfassende Untersuchung" solle die genaue Todesursache klären, hieß es weiter. Das verstorbene Kind war demnach jünger als ein Jahr.

Neugeborenes in England mit Coronavirus infiziert

Mitte März wurde bekannt, dass sich ein Neugeborenes in London mit dem Coronavirus infiziert hat. Kind und Mutter wurden wenige Stunden nach der Geburt getestet, beide positiv, wie das North Middlesex University Hospital mitteilte. Ob sich das Neugeborene im Mutterleib ansteckt hat, ist bislang unklar und soll nun überprüft werden. Es ist nicht die erste weltweite Infektion eines Babys mit dem neuartigen Erreger.

Experte kann beruhigen: Meist extrem milde Symptome

Bei solchen Meldungen machen sich viele Eltern zurecht Sorgen. Dr. Georg-Christian Zinn, Direktor Hygienezentrum Bioscientia, kann aber beruhigen:

"Die entscheidende Frage ist natürlich, wie geht es dem Kind? Und das ist die ganz wichtige Antwort, die wir mittlerweile haben: Jugendliche, man kann fast sagen, alle unter 20 Jahren haben extrem milde Symptome. Das ist auch für Neugeborene der Fall. Das heißt: Das ist kein Risiko."

Anscheinend gibt es spezielle Konstellationen bei den Bindungsstellen des Virus, erklärt der Hygieniker. Selbst, wenn sich ein Kind mit dem Virus infiziert, fallen die Symptome eher mild aus. "Und wer Kinder hat, der weiß, Kinder haben sehr häufig Symptome. Also da muss man sich wirklich keine großen Gedanken machen."

Im Video: Alles, was Sie jetzt zum Coronavirus wissen müssen

Was Schwangere und werdende Mütter jetzt rund um das Coronavirus wissen sollten, erklärt Dr. Zinn hier.