Corona-Regeln bei Frühlingswetter

Darf man noch draußen Eis essen, picknicken und sich sonnen?

Darf ich derzeit überhaupt noch draußen ein Eis essen?
© iStockphoto

08. April 2020 - 12:07 Uhr

Frühling trotz Corona genießen - was geht, was nicht?

Das Coronavirus hat unseren Alltag fest im Griff. Dass wir soziale Kontakte weitestgehend vermeiden und so viel wie möglich zu Hause bleiben sollen, ist bekannt. Wenn es uns bei frühlingshaften Temperaturen und strahlend blauem Himmel trotzdem an die frische Luft zieht, stellen sich schnell weitere Fragen: Darf ich überhaupt noch draußen Eis essen, ein Picknick im Park machen oder mich einfach nur sonnen? Wir erklären, was hier gerade gilt.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Darf ich unterwegs ein Eis essen?

Eins vorweg: Jedes Bundesland hat in seiner jeweiligen Coronaschutzverordnung eigene Regeln erlassen, die sich durchaus voneinander unterscheiden. Was in den jeweiligen Bundesländern erlaubt ist und welche Strafen drohen, haben wir hier zusammengefasst. Weitere Informationen zu den geltenden Corona-Regeln finden Sie auf der jeweiligen Website des Bundeslandes.

So sind nicht überall in Deutschland die Eisdielen geöffnet. Während etwa in Nordrhein-Westfalen Eis zum Mitnehmen verkauft oder ausgeliefert werden darf, sind die Eiscafés in Hessen derzeit geschlossen. Die Begründung: Eiscreme gehöre nicht zu den Grundnahrungsmitteln, sondern sei ein Genussmittel. Wer Glück hat und in seinem Bundesland geöffnete Eisdielen vorfindet, muss in einer Warteschlange den auch sonst geltenden Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen einhalten.

Für den Verzehr darf man sich auch nicht direkt vor die Eisdiele setzen. Denn für sämtliche gastronomische Einrichtungen, bei denen Speisen zum Abholen verkauft werden, gilt deutschlandweit: Die Speisen dürfen nur in einem Abstand von mindestens 50 Metern zum Restaurant oder Café verzehrt werden. Ein Eis auf die Hand mitzunehmen und auf dem Weg nach Hause oder auf dem Spaziergang zu essen, ist aber kein Problem.

Darf ich im Park ein Picknick machen?

Dass Ansammlungen von mehr als zwei Personen auf öffentlichen Flächen wie Parks derzeit verboten sind, wenn es sich dabei nicht um Familien oder Lebens- beziehungsweise häusliche Gemeinschaften handelt, ist ebenfalls bekannt. Sein gekauftes Eis aber auch alleine einfach mit in den nächstgelegenen Park zu nehmen und dort auf der Wiese sitzend zu essen, ist meist auch nicht zu empfehlen: Auch als Einzelperson ist das Picknicken und Grillen auf öffentlichen Plätzen oder Anlagen laut Coronaschutzverordnung in vielen Bundesländern derzeit verboten, offene Speisen dürfen dann nicht verzehrt werden. Aber auch hier gibt es Ausnahmen, in Baden-Württemberg etwa ist Picknicken noch erlaubt. Oft gilt gerade aber: Auch mit gekauftem Essen sollte man nicht an einem öffentlichen Ort verweilen, sondern es entweder unterwegs verzehren oder direkt mit nach Hause nehmen.

Wie hoch die Strafen für Verstöße sind, regelt für jedes Bundesland das Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit der sogenannten Coronaschutzverordnung. In den meisten Bundesländern dient den Behörden die Verordnung aus Nordrhein-Westfalen und der dortige Bußgeldkatalog als Vorbild - hier gab es im Landkreis Heinsberg den ersten Corona-Hotspot Deutschlands, weshalb das Bundesland bei seinen Richtlinien schnell handeln musste.

Darf ich im Park etwas trinken oder mich sonnen?

In Berlin zum Beispiel ist es außerdem nicht erlaubt, einen Park gezielt anzusteuern, um dort auf einer Decke sitzend ein Bier zu trinken. Auf einem Spaziergang dürfen Getränke allerdings schon mitgeführt und unterwegs getrunken werden. Ab wann eine kleine Trinkpause unterwegs als Verweilen gilt, hängt dann von der jeweiligen Entscheidung von Polizei und Ordnungsamt ab. Auch hier zeigt sich: Im Zweifel kommt es oft auf den Einzelfall an.

Alleine oder zu zweit auf einer Decke im Park zu sitzen und sich ohne mitgebrachte Speisen einfach nur zu sonnen, ist aber kein Problem. Wichtig ist nur, dass genügend Abstand zu den umliegenden Personen eingehalten wird. Auch das Sitzen auf einer Parkbank ist in den meisten Fällen und zu "Erholungszwecken" erlaubt - aber auch das nur mit Personen aus dem eigenen Haushalt oder einer weiteren Person. Und, logisch, auch hier muss zum Nachbarn der nötige Mindestabstand eingehalten werden.

RTL.de-Doku "Stunde Null" Teil 2 - Wettlauf mit dem Virus: Wie besiegen wir Corona?

Die Welt steht vor der größten Herausforderung dieses Jahrtausends: Mehr als 170 Länder sind von dem neuartigen Coronavirus betroffen. Die Regierungen ziehen mit teils drastischen Maßnahmen in den Kampf: Überwachung, Ausgangssperren - die Menschen sitzen in ihren eigenen vier Wänden fest. Was die Maßnahmen bringen und wann die medizinische Forschung endlich helfen kann - das zeigt der zweite Teil der RTL.de-Doku "Stunde Null": Wie besiegen wir Corona?