Neues Symptom?

Corona-Patient klagt über Hodenschmerzen

Bei einer Hodentorsion verdreht sich der Hoden am Samenstrang. Das ist sehr schmerzhaft, der Hoden kann absterben
© iStockphoto

19. November 2020 - 16:56 Uhr

49jähriger Mann aus der Türkei hatte Schwellungen

Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn, Fieber und trockener Husten – das sind wohl die signifikantesten Corona-Symptome. In den letzten Wochen kamen immer mal wieder neue Meldungen über mögliche weitere Symptome. Jetzt wurde ein Fall aus der Türkei bekannt: Ein 49jähriger Corona-Patient klagte über Hodenschmerzen.

+++ Lesen Sie alle aktuellen Infos und Entwicklungen zum Coronavirus in unserem Live-Ticker bei RTL.de +++

Mann hatte sonst keine Symptome

Der Mann aus der Türkei suchte im Sommer wegen Schwellungen und Schmerzen auf der linken Seite seiner Leistengegend und seiner Hoden ärztlichen Rat. Er hatte keine Symptome des Coronavirus, wie anhaltenden Husten oder hohe Temperaturen. Da der Mann Kontakt zu anderen Personen hatte, machten die Ärzte einen Corona-Test – und der fiel positiv aus. Daher vermuteten die Mediziner, dass seine Hodenschmerzen ein mögliches Corona-Symptom sein könnten.

Alle anderen Tests waren negativ

Die Untersuchung seiner Genitalien ergab eine Empfindlichkeit des linken Samenstrangs, der durch die Bauchregion bis in die Hoden reichte. Der Mann berichtete, dass es weh tat, seine Unterregion zu berühren - aber es gab keine sichtbaren Anzeichen einer Entzündung auf der Haut. Tests auf sexuell übertragbare Krankheiten, die Hodenschmerzen verursachen können, einschließlich Chlamydien, fielen negativ aus. Es gab keinen Hinweis darauf, dass er eine Harnwegsinfektion oder Orchitis hatte - eine Entzündung der Hoden, die normalerweise durch ein Virus oder eine bakterielle Infektion ausgelöst wurde. Die Ärzten veröffentlichten den ungewöhnlichen Fall in einer medizinischen Fachzeitschrift. Dr. Özveri und sein Team schrieben: "Covid-19 ist eine Virusinfektion, die vorwiegend die Atmungsorgane angreift. Wie in unserem Fall können Patienten jedoch verschiedene Symptome in anderen Organen als der Lunge aufweisen, beispielsweise in den Genitalien. Patienten mit isolierten Genitalsymptomen wie Hoden- / Samenstrangschmerzen und Beschwerden ohne andere systemische Symptome sollten bei Covid-19 genau beobachtet werden."

Noch keine groß angelegten Studien

Es ist nicht klar, wie häufig das Problem wirklich auftaucht, da es keine groß angelegten Studien sowohl mit leichten als auch mit schwerkranken Covid-19-Patienten gibt. Wissenschaftler unter der Leitung der Huazhong Universität für Wissenschaft und Technologie, Wuhan, stellten fest, dass während der Covid-19-Krankheit bis zu einem Fünftel der infizierten Männer Schmerzen in den Hoden haben können.