Chaos bei Hotlines, Terminvergabe, Impfreihenfolge, Schnelltests an den Schulen

Wir sind bald die Impfdeppen des Planeten!

25. Februar 2021 - 8:39 Uhr

von Nikolaus Blome

Knapp 80 Millionen Impf-Dosen werden im 2.Quartal zur Verfügung stehen. Nur hat noch niemand einen Plan, wie die möglichst schnell von der Produktion in den Oberarm kommen. Klar ist: Die Impfzentren alleine werden es nicht schaffen. Würde es in diesem Tempo weitergehen, bräuchte Deutschland drei (!) Jahre, um alle zu impfen. Gerade beim Impfen läuft hier in Deutschland so einiges nicht rund, findet RTL-Politik-Chef Nikolaus Blome.

+++ Alle aktuellen Infos zum Corona-Virus jederzeit im Liveticker +++

Deutschland war mal Weltmeister im Organisieren

Wir müssen auf Sicht fahren, sagt die Kanzlerin seit Beginn der Corona-Krise. Immer schön die Augen auf und notfalls schnell reagieren. Aber der Karren fährt inzwischen ziemlich oft vor die Wand.

Hotlines, Terminvergabe, Impfreihenfolge, Schnelltests an den Schulen – alles Aufgaben, die man kommen sehen konnte. Aber kaum etwas klappt so, wie es klappen müsste.

Dabei wurde hierzulande ein Impfstoff gegen Corona erfunden. In Rekordzeit, fast ein Wunder.

Bislang kam davon leider zu wenig nach Deutschland, schlimm genug. Aber Woche um Woche wird es jetzt mehr. Und plötzlich stellt sich ernsthaft die Frage, ob das Tempo beim Impfen dann noch Schritt halten kann und kein Impfstoff bei uns liegen bleibt.

Soll das ein Witz sein?

Das Imfdilemma - die Doku zum Coronavirus zeigt, was schief läuft

Das Imfdilemma - die Doku zum Coronavirus zeigt, was schief läuft

Wenn das so weitergeht, wird es Zeit für politische Konsequenzen. Dann müssen die Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen auch einmal zur Rechenschaft gezogen werden.

Deutschland war mal Weltmeister im Organisieren. Jetzt sind wir bald die Impfdeppen des Planeten.

Auch interessant