RTL News>

Corona im Königshaus: Prinz Charles ist schon wieder fleißig

Kaum aus der Quarantäne, schon wieder unterwegs

Corona im Königshaus: Prinz Charles ist schon wieder fleißig

Corona im Königshaus: Prinz Charles übernimmt nächsten Termin
Prinz Charles wieder voll aktiv.
imago/i Images, SpotOn

Am 10. Februar gab das britische Königshaus bekannt, dass Prinz Charles (73) zum zweiten Mal an Corona erkrankt ist. Auch dieses Mal scheint der 73-Jährige die Infektion gut überstanden zu haben, denn der Prinz ist bereits wieder fleißig im Namen der Krone unterwegs. Dafür muss sich seine Mutter, Königin Elisabeth II. , zurzeit schonen.

Prinz Charles ist kaum aus der Isolation und schon wieder fleißig

Prinz Charles hat am 22. Februar einen kleinen Abstecher zur Kathedrale von Hereford gemacht. Ein echter Überraschungsbesuch, der nur knapp eine Stunde dauerte. Der Prinz soll sich eh gerade in der der Grafschaft aufgehalten haben, um das Herzogtum Cornwall zu besuchen. Charles hat eine langjährige Beziehung zur Kathedrale. Seit 2004 ist er Schirmherr des Hereford Cathedral Perpetual Trust.

Erst am Freitag war der Prinz aus der Isolation geholt worden, um im St. James's Palast die Jubiläumspreise der Königin zu überreichen. Eine Woche zuvor hatte Clarence House bestätigt, dass er positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Es war der zweite positive Test des dreifach geimpften Royals; im März 2020 hatte er sich erstmals mit dem Virus infiziert.

Im Video: Queen hat Corona - hatte sie hier schon Symptome?

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Die Queen schont sich

Unterdessen musste Charles Mutter, Queen Elizabeth II. (95), ihre für Dienstag geplanten virtuellen Termine doch absagen , weil sie nach einem positiven Test auf das Coronavirus immer noch unter leichten Erkältungssymptomen leidet. Ein Sprecher des Buckingham Palastes sagte am Morgen: "Da Ihre Majestät immer noch unter leichten Erkältungssymptomen leidet, hat sie beschlossen, ihre geplanten virtuellen Verpflichtungen heute nicht wahrzunehmen, sondern wird mit leichten Aufgaben fortfahren."

Bis zum 2. März sollte die Queen hoffentlich wieder fit sein, denn dann hat sie einen wichtigen Termin im Kalender stehen: Elisabeth II. wird Gastgeberin eines großen Empfangs sein, bei dem sie mit Hunderten von Mitgliedern des diplomatischen Korps in Windsor zusammentreffen soll. Außerdem soll sie am 14. März am Commonwealth-Gottesdienst in der Westminster Abbey teilnehmen und am 29. März, fast ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes, an der Gedenkfeier für den Herzog von Edinburgh, ebenfalls in der Londoner Kirche. Prinz Philip (1921-2021) war am 9. April 2021 gestorben. Bei einem so vollen Terminkalender tut ein bisschen Schonung jetzt sicher ganz gut. (spot on news / csp)